Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Diplomangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Studienleitung

Lars Scheibling, M.A. HSG
Dipl. Wirtschaftspädagoge
Studienberatung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

Interview mit Naime Ersöz-Koc

Dipl. Finanzleiterin SGBS®

Auditmanagerin, Deutsche Telekom AG, Bonn

Wie konnten Sie zeitlich Fernstudium, Präsenzstudium, Diplomarbeit und Kolloquien mit Ihrem Beruf verbinden?

Meine starke berufliche Einspannung als auch die Tatsache, dass ich in meiner Studienphase Mutter geworden bin, waren eine besondere Herausforderung an das Zeitmanagement. Die Bearbeitung der Fernstudien-Module erfolgte jeweils am Abend und an den Wochenenden. Durch mein vorangegangenes kaufmännisches Studium, die sehr guten Unterlagen und die Möglichkeit, die Zeit sich selber einzuteilen, konnte ich mich schnell und umfassend in die Thematik einfinden. Der Großteil meines Präsenzstudiums und der Kolloquien fielen in die einjährige "Elternzeit", die Zeit, in der ich wegen meiner Tochter nicht gearbeitet habe.

Die Erstellung der Diplomarbeit war umso herausfordernder, sowohl inhaltlich als auch zeitlich. Hierzu habe ich mehrfach Urlaub nehmen müssen, um an „verlängerten Wochenenden“ am Stück recherchieren und schreiben zu können. Die sehr gute Abschlussnote hat letztlich die Strapazen wieder wettgemacht.

Als Studentin zur «Dipl. Finanzleiterin SGBS» waren Sie neben dem Fernstudium im offenen Seminar mit Teilnehmern zusammen, welche kein Diplom absolvieren, ist dies nicht ein Nachteil?

Ich habe die "gemischte" Gruppe nicht als ein Nachteil empfunden. Unter Netzwerk-Aspekten empfand ich die praxiserfahrenen und beruflich erfolgreichen Teilnehmer eher als eine Bereicherung. Der Qualität des Seminars tat dies keinen Abbruch.

Welche Studieninhalte konnten Sie für sich persönlich am meisten in Ihre tägliche Arbeit umsetzen?

Grundsätzlich waren alle Studieninhalte für mich von sehr grosser Bedeutung. Nach den vielen Jahren der praktischen Anwendung hat die Auffrischung und Erweiterung der wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen auch meiner beruflichen Sichtweise gut getan. Ganz konkret kann ich im Rahmen meiner Tätigkeit in der Finanz-Revision (Schwerpunkt Controlling) Studieninhalte wie Cashflowberechnung, dynamische Investitionsrechnung oder auch die Economic Value Added-Berechnung umsetzen.