Seminare finden

8. Management und Alumni-Kongress mit hervorragender Resonanz abgeschlossen: "Profis handeln, Amateure warten und hoffen"

29.09.2010 by SGBS-News, in Alumni, Managementkongress

Mit großem Interesse verfolgten über 100 Teilnehmer/innen den diesjährigen (ausgebuchten) Management- & Alumni-Kongress der St. Galler Business School in Davos. Unter dem Tagungsmotto "Change Management ­ Unternehmen in Turbulenzen auf Kurs bringen" trafen sich vom 24.-25. September 2010 im Hotel Steigenberger Belvédère ehemalige Seminarteilnehmer/innen, Absolventen/innen von MBA- und Diplomstudiengängen und Gäste, um mit hochkarätigen Referenten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft über Erfolgskriterien und Stolpersteine von Change Management zu diskutieren. Dr. Christian Abegglen, Präsident des Verwaltungsrates der St. Galler Business School, eröffnete den Kongress mit einer Bestandsaufnahme zum Change Management. Unternehmen entwerfen ausgeklügelte Masterprogramme, aber scheitern dann an der Umsetzung. Mit eindrucksvollen Worten stimmte er das Publikum auf das Kongress-Thema ein und forderte, Change proaktiv anzugehen: „Profis handeln. Amateure warten, hoffen und zaudern.“

Unter der souveränen und spannenden Moderation von Dr. Nikolaus Storz, Mitglied des Managements der St. Galler Business School, startete Prof. Dr. Theo Wehner aus Sicht der Wissenschaft mit einer erfrischenden Verknüpfung von psychologischen und philosophischen Gedanken zum Thema Change. Dr. Wolf Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Aareal Bank, schilderte im Anschluss mit offenen Worten den harten Weg der Bank vom Sanierungsfall zum Wachstumsunternehmen. Mit Spannung erwarteten die Teilnehmer den Beitrag von Dr. Thilo Sarrazin, der anhand seines Buches "Deutschland schafft sich ab" kontroverse Thesen zur demografischen Entwicklung vorstellte. Mit 10 schlagkräftigen Thesen sorgte Dr. Sarrazin für höchst fundierte Diskussionen zu seinem Vortrag. In einem bewegenden Erfahrungsbericht lenkte Wolfram Hatz, Geschäftsführender Gesellschafter der HATZ Motorenfabrik, den Blick auf erfolgreiches Change-Management in der Industrie. In einem sehr persönlichen und emotionalen Vortrag schilderte er, wie seine Firma den Ausweg aus einer unverschuldeten Krise schaffte. Wie mit Mut und entschlossenem Handeln die Neuausrichtung des Unternehmens gelingen kann, stellte im Anschluss Felix Ahlers, Vorstand FRoSTA Tiefkühlkost vor. Einen praktischen und spannenden Einblick in die kommunikative Umsetzung von Change gab Dr. Christian Lawrence, Leiter Communication der Munich Re.

Der erste Kongresstag endete mit der feierlichen Diplomverleihung und dem kulinarischen Teil der Veranstaltung. Philipp Schwander, einziger Schweizer Master of Wine, sorgte mit seiner Degustation auserlesener Weine für ein unterhaltsames Rahmenprogramm, ebenso begeisterte Herr Christian Sagehorn, CEO von Olympia, der Schweizer Espressomaschinen-Manufaktur mit seinen exklusiven Maschinen. Am zweiten Kongresstag berichtete Arthur E. Darboven eindrucksvoll über das damalige mutige Vorhaben, das hanseatische Familienunternehmen in schweren Zeiten wieder neu auszurichten - und den Weg zur heutigen Marktführerschaft.

Der Kongress wurde von den Teilnehmern mit Bestnoten bewertet: Vor allem die spannenden Vorträge und die vielen praktischen Umsetzungstipps von Change-Prozessen fanden grossen Anklang. Der nächste St. Galler Management-Kongress zum Thema „Komplexitätsmanagement“ findet am 23. September 2011 in St. Gallen statt. 

Anbei die Kurzzusammenfassungen der einzelnen Vorträge und Inputs des 8. St. Galler Management-Kongress: