Seminare finden

Dipl. Controller/in SGBS

    Überblick

    Controlling ist heute in den meisten Unternehmen ein etablierter Funktions- und Dienstleistungsbereich. Die An­forderungen an Controller bzw. Finanz- und Rechnungswesenspezialisten sind allerdings hoch. Dementsprechend ist hierzu eine professionelle, umfangreiche Ausbildung unerlässlich.

    Das St. Galler Controller Programm bietet eine umfassende, solide und sehr praxisorientierte Ausbildung für angehende Finanz- & Rechnungswesen-Spezialisten und Controller.

    Während 11 Tagen (3 Blöcke) werden Schritt für Schritt sämtliche relevanten Finanz- und Rechnungswesenbelange und Controllinginstrumente erarbeitet und praxisgerecht an Beispielen und Fallstudien eingeübt. Anhand eines Modellunternehmens bauen Sie ein integriertes Planungs- und Informationssystem auf und simulieren dessen operativen Einsatz. Gleichzeitig trainieren Sie dabei die für Controller zentralen Umsetzungs- und Coachingfähigkeiten im Rahmen eines bewährten Planspiels, so dass sie in der Anwendung des unerlässlichen Controllingwissens sattelfest werden.

    Konzeption

    Die berufsbegleitende Intensivausbildung kann mit dem Diplom «Dipl. Controller/in SGBS» abgeschlossen werden. Voraussetzung für die Verleihung des Diploms ist:

    • Besuch von 3 Seminarblöcken zu je vier bzw. 3 Tagen, insgesamt 11 Tage.
    • Bearbeiten von 4 Fernstudienmodulen (mit jeweils 1 Fallstudie zur Selbstkontrolle) sowie 1 Kolloquium (2 Tage) zur Prüfungsvorbereitung.
    • mündliche und schriftliche Prüfung
    • Erfolgreiche Erarbeitung einer praxisbezogenen Diplom-/Projektarbeit.
    • Alternativ ist es möglich, nur das Seminar (2 Blöcke zu je 4 Tagen, 1 Block zu 3 Tagen) zu belegen und das Diplom evtl. zu einem späteren ­Zeitpunkt nachzuholen.

    Studiendauer, Zeitliche Beanspruchung

    In der Regel haben Sie für die Erarbeitung der Fernstudienmodule während ca. 4 Monaten ca. 0.5-1 Tage pro Woche Selbststudium einzukalkulieren. Darüber hinaus erfordert die Erstellung der Diplomarbeit i.d.R. ca. 2-3 Wochen an zeitlichem Input.

    Studien - und Prüfungskommission

    Die Studien- und Prüfungskommission vereinigt Persönlichkeiten aus Lehre, Forschung, Consulting und Praxis. Alle verfügen über einen sehr reichhaltigen Erfahrungsschatz, entsprechende Praxis- und Lebenserfahrung.

    Anrechnungsmöglichkeiten

    Bereits absolvierte Seminare der St. Galler Business School können an den Studiengang "Dipl. Controller/in SGBS®" angerechnet werden (z.B. das Seminar "St. Galler Controller Programm").

    Bei einem späteren Besuch eines General Management- (Dipl. Betriebswirtschafter SGBS®) oder eines MBA-Lehrgangs (MBA in Integrated Management und International Executive MBA) kann der Diplomlehrgang  angerechnet werden.

    Teilnehmer-/Innen

    Das Diplomprogramm «Dipl. Controller/in SGBS» richtet sich an qualifizierte Führungskräfte ­und Mitarbeiter/-innen, welche eine Spezialistenqualifikation im Finanz- und Rechnungswesen/Controlling anstreben.

    Ziel der Teilnehmer/-innen mit mehr­jähriger Berufserfahrung ist es, durch eine umfassende, systematische und praxis­nahe Diplom-Ausbildung künftig (weitere) Ver­antwortung im Finanz- und Rechnungswesen/Controlling und so eine Fachspezialisten- bzw. später Führungsfunktion (z.B. Leiter/in Controlling/CFO) übernehmen zu können. 

    Ablauf

    Bewerbung/Zulassung

    Für den diesen Diplomlehrgang können sich Personen bewerben, die über mindestens 3 Jahre Praxiserfahrung verfügen. Über die Aufnahme und Zulassung zum Diplomlehrgang wird basierend auf Ihrem Curriculum anhand des eingereichten Bewerbungsbogens sowie ggf. einem Eintrittsgespräch oder einem Eintrittstest entschieden. Der Bewerbungsbogen wird Ihnen nach einer formalen Anmeldung per E-Mail zugestellt. Anschliessend erhalten Sie innert 2 Wochen den Entscheid über die Zulassung.

    Studienbeginn

    Nach Erhalt der Zulassung zum Studium ist ein quartalsweiser Studienbeginn möglich. Gemeinsam mit der Studienleitung wird der individuelle Studienplan (zu besuchende Seminardurchführung sowie Planung von Fernstudienmodulen und Diplomarbeit) erstellt.

    Die gesamte Studiendauer umfasst (berufsbegleitend) ca. 6-12 Monate.

    Fernstudium

    Vier Monatsbausteine (Fernstudienmodule), welche jeweils mit einer Prüfungsfallstudie als Lernkontrolle abgeschlossen werden (Einsenden der Lösung per E-Mail, anschliessend Feedback und Musterlösung der Fallstudie).

    Präsenzstudium

    Besuch von 11 Seminartagen (St. Galler Controller Programm

    Besuch von 2-4 Kolloquiumstagen in St. Gallen (Repetition).

    Diplomarbeit

    Verfassen einer praxisbezogenen Diplomarbeit (ca. 40-70 Seiten).

    Diplomprüfung

    In der Regel nach 6-12 Monaten, einmalige Wiederholungsmöglichkeit.

    Diplomverleihung


    Dipl. Controller/in SGBS® 

    Präsenzstudium

    Kompakte, intensive Wissensvermittlung durch qualifizierte, praxiserfahrene Referenten mit Lernvertiefung und Praxistransfer anhand realer Case Studies, praktischen Beispielen und Aufgabenstellungen.

    Im Rahmen der Diplomausbildung ist das 11-tägige Seminar "St.Galler Controller Programm" der St.Galler Business School zu belegen. Während 11 Tagen (3 Blöcke) werden Schritt für Schritt sämtliche relevanten Finanz- und Rechnungswesenbelange und Controllinginstrumente erarbeitet und praxisgerecht an Beispielen und Fallstudien eingeübt. Anhand eines Modellunternehmens bauen Sie ein integriertes Planungs- und Informationssystem auf und simulieren dessen operativen Einsatz. Gleichzeitig trainieren Sie dabei die für Controller zentralen Umsetzungs- und Coachingfähigkeiten im Rahmen eines bewährten Planspiels, so dass sie in der Anwendung des unerlässlichen Controllingwissens sattelfest werden.

    Bei Teilnehmern, die bereits über eine gleichwertige Ausbildung verfügen, entscheidet die Studienkommission über die Anrechnung der entsprechenden Seminartage.

    Hinzu kommen  2 x 2 Kolloquiumstage zur Prüfungsvorbereitung und der Prüfungstag (mit schriftlicher und mündlicher Abschlussprüfung)

    Die Auswahl der zu besuchenden Seminare erfolgt in Abstimmung mit der Studienleitung und berücksichtig den Ausbildungs- und Wissenshintergrund der Teilnehmenden.


    Fernstudium

    Mittels vier Fernstudienmodulen gewinnen Sie prägnantes Wissen zu den zentralen Fragestellungen des Controllings. Praxisbeispiele, Fallstudien und kurze theoriegeleitete Darstellungen wechseln sich ab. Die vier Module sind aufeinander abgestimmt und miteinander vernetzt. Zusätzlich unterstützen Sie Checkfragen zur Selbstkontrolle und Kurz-Fallstudien. Jedes Modul ist mit einer Prüfungsfallstudie abzuschliessen, welche anschliessend von Ihrem Studienbetreuer korrigiert wird. Dadurch wird der Lernerfolg begünstigt. Zahlreiche Praxisformulare helfen Ihnen überdies beim Transfer in die Praxis.

    Der Studienaufwand pro Fernstudienmodul umfasst ca. 50-60 Stunden (berufsbegleitend), abhängig vom themenspezifischen Vorwissen. Bei inhaltlichen Fragen zu den einzelnen Modulen steht Ihnen jederzeit die Studienbetreuung der St. Galler Business School zur Verfügung.

    Die Fernstudienmodule umfassen folgende Gebiete:
    - Modul 1: Finanzielle Grundlagen im Controlling
    - Modul 2: Ganzheitliches Controlling
    - Modul 3: Einführung in das Controlling
    - Modul 4: Controlling professionell

    Themen

    I.   Controllingsysteme, -methoden, Controllerorganisation

    • Die führungsorientierte Controllingverantwortung
    • Controlling als Dienstleistungsfunktion
    • Controlling und St.Galler Management-Ansatz


    II.  Wertorientierte Führung und ­Finanzkonzept

    • Finanzwirtschaftliche Zielvorgaben
    • Konzepte zur wertorientierten Führung (Shareholder-Value, EVA, CFROI)
    • Optimierung finanzwirtschaftlicher Zielgrössen (Rentabilität, Stabilität, Liquidität)
    • Finanzielle Strategien aus den Grund­strategien ableiten

     

    III. Umsetzung von finanzwirtschaftlichen Zielvorgaben in konkrete Kennzahlen

    • Kennzahlen aus der Bilanz- und Erfolgsrechnung beurteilen
    • Vergleichende Darstellung internationaler Bilanzierungsrichtlinien (OR/HGB/IAS/US-GAAP)
    • Die Bilanz des eigenen Unternehmens fundiert beurteilen können
    • Erarbeitung und internationaler Vergleich relevanter Kennzahlen (ROI, ROCE, CFROI, Eigenkapitalquote etc.)
    • Kennzahlenkonzepte für Konzerne und Mittelstandsunternehmen


    IV. Finanzwirtschaftliche Instrumente

    • Konkrete Umsetzung von Shareholder-Value-Konzepten zur Unternehmensbewertung
    • Wirtschaftlichkeits- und Investitionsrechnungen
    • Kapitalflussrechnungen und Business-Plan
    • Kurz- und mittelfristige Liquiditätsplanung
    • Modernes Cash-Management; Institutionelle Anlagestrategien – Was ist sinnvoll?


    V. Strategisches Controlling

    • Aufbau von strategischen Controlling-Tools (Frühwarnsysteme, Industriekostenkurve, Portfolierung als Steuerungsinstrument)
    • Abstimmung der Strategie, Mehrjahresplanung und der operativen Planung
    • Quantifizierung der strategischen Planung als Vorgabe für operative Planungs- und Steuerungssysteme


    VI. Planungs- und Steuerungssysteme

    • Darstellung der operativen Jahresplanung
    • Ableitung eines modernen betrieblichen Rechnungswesens
    • Aufbau einer flexiblen Plankostenrechnung als Grundlage für die mehrstufige, mehrdimensionale Deckungsbeitragsrechnung
    • Ableitung von Optimierungsentscheiden (Make or Buy, Outsourcing, ABC-Analysen, Break Even-Simulationen, Bonussysteme)
    • Fixkostenmanagement auf der Basis der Deckungsbeitragsrechnung
    • Fixkosten steuern: Zero Base Budgeting und Activity-Based-Costing/Prozesskostenrechnung
    • Prozessanalyse mit Hilfe des Planungssystems
    • Aufbau der Management-Erfolgsrechnung
    • Dynamisierung zentraler Funktionen dank interner Verrechnungspreise


    VII.  Funktions-Controlling und Branchendarstellungen

    • «Bindestrich-Controlling»: Beteiligungs-, Holding-, Personal-Controlling etc.
    • Aufbau von Controlling/Rechnungswesenlösungen verschiedener Branchen
    • VIII. Modernes Berichtswesen
    • Gezielter Aufbau von Management­Informationssystemen (MIS)
    • Ergebnisdarstellung für Profit-, Cost-Center etc.
    • Cockpit-Controlling
    • Balanced Scorecard als Instrument zur Umsetzung


    IX. Die Informatik-Toolbox

    • Datenflüsse: Definieren, Verstehen, Optimieren
    • SAP als Führungsinstrument
    • Moderne Datenbanktechnologien und Informatiktools: Data Warehouse, OLAP etc.
    • Excel als Quick- und Dirty-Instrument


    X. Umsetzungs-Training: Geschäfte und Zahlen planen, aufbereiten, intern verkaufen und Lösungen im Team durchsetzen

    • Der Controller als Zahlenverkäufer, Coach und Berater
    • Praktische Umsetzung von Controlling-Konzepten: Mittels eines praxiserprobten und bewährten Planspiels wird die vermittelte Theorie praktisch umgesetzt, so dass die eingesetzten Instrumente in der täglichen Anwendung verstanden und auf eigene Bedürfnisse angepasst werden können.
    • Die Teilnehmer arbeiten dabei in Gruppen und treten gegen die anderen Teams an.     

    Kolloquien

    An den insgesamt 4 Finanz-Kolloquiumstagen wenden Sie an ausgewählten Beispielen die wichtigsten Bausteine des heutigen State-of-the-Art-Finanzwesen praktisch an. Dadurch erhalten Sie nicht nur eine profunde Zusammenfassung und Vertiefung des gelernten Wissens, sondern bereiten sich gleichzeitig auf die Prüfung vor. Im Erfahrungsaustausch mit anderen Studienteilnehmern wird Ihnen ermöglicht, sich individuell einzuschätzen und zu definieren, welche Bereiche Sie noch weiter vertiefen sollten.

    Idealerweise werden die Kolloquien im Halbjahr vor der Abschlussprüfung besucht um den maximalen Repetitionserfolg zu gewährleisten. Die Kolloquien finden jeweils Freitag und Samstag in St. Gallen statt.

    Folgende Kolloquien werden Teilnehmenden des Lehrgangs "Dipl. Controller SGBS®" empfohlen:

    Kolloquium Finanz- und Rechnungswesen, Controlling

    Kolloquium Strategie

    Zur Vorbereitung der schriftlichen Abschlussprüfung besteht zudem die Möglichkeit zur Teilnahme an der

    Prüfungsvorbereitungswoche

    Abschluss

    Zum Abschluss des Lehrgangs "Dipl. Controller/in SGBS®" werden folgende Elemente benötigt:

    • Besuch von 3 Seminarblöcken zu je vier bzw. 3 Tagen, insgesamt 11 Tage.
    • Bearbeiten von 4 Fernstudienmodulen (mit jeweils 1 Fallstudie zur Selbstkontrolle) sowie mind. 1 Kolloquium (2 Tage) zur Prüfungsvorbereitung.
    • mündliche und schriftliche Prüfung
    • Erfolgreiche Erarbeitung einer praxisbezogenen Diplom-/Projektarbeit.

    Diplomarbeit

    Wichtiges Element im Rahmen der Diplomausbildung ist die Erarbeitung einer Diplomarbeit: Anhand einer möglichst konkreten Problemstellung (im Idealfall direkt aus Ihrer beruflichen Praxis) wenden Sie das vermittelte Wissen an und schaffen für Ihren Arbeitgeber damit einen zusätzlichen Nutzen. Diplomarbeiten haben in der Regel 40-70 Seiten zu umfassen. Absolventen/innen, deren Diplomarbeit mindestens mit der Note "gut-sehr gut" beurteilt worden ist, können ihre Arbeit in einer Buchreihe des Forschungsverbundes Business Books & Tools St.Gallen veröffentlichen.

    Abschlussprüfung

    Eine 1-tägige Diplomprüfung, für welche pro Jahr zwei Termine offen stehen, schliesst Ihre Ausbildung ab: Im Rahmen der schriftlichen Prüfung haben Sie verschiedene Kurzfallstudien zu bearbeiten, die mündliche Prüfung stellt zum einen Ihre inhaltliche Kenntnis aber auch Ihre Präsentationskompetenz auf den Prüfstand.

    Diplomverleihung

    Die Diplomverleihung findet im Rahmen unserer Alumni-Tagung jeweils Mitte September eines jeden Jahres in  St. Gallen statt. Ihre Studienplanung und die Schlussprüfung werden auf die jeweiligen Termine abgestimmt.   

    Studienbeginn

    3. Studiengang 2017 | 84317
    10.07.2017
    Preis: Sfr. 15400,- / € 13900,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    4. Studiengang 2017 | 84417
    09.10.2017
    Preis: Sfr. 15400,- / € 13900,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden

    Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für eine persönliche Studienberatung zur Verfügung:

    +41 (0)71 225 40 80

    diplome@sgbs.ch