Seminare finden

St. Galler Controller Programm

    Überblick

    Controlling ist heute in den meisten Unternehmen ein etablierter Funktions- und Dienstleistungsbereich. Die Anforderungen an Controller bzw. Finanz- und Rechnungswesenspezialisten sind allerdings hoch.

    Das St. Galler Controller Programm bietet während insgesamt 11 Tagen (3 Blöcken) eine umfassende, solide und sehr praxisorientierte Ausbildung für angehende Finanz- und Rechnungswesenspezialisten und Controller.

    Konzeption

    Controlling ist heute in den meisten Unternehmen ein etablierter Funktions- und Dienstleistungsbereich. Die Anforderungen an Controller bzw. Finanz- und Rechnungswesenspezialisten sind allerdings hoch. Dementsprechend ist hierzu eine professionelle, umfangreiche Ausbildung unerlässlich.

    Das St. Galler Controller Programm bietet eine umfassende, solide und sehr praxisorientierte Ausbildung für angehende Finanz- und Rechnungswesenspezialisten und Controller. Während 11 Tagen (3 Blöcke) werden Schritt für Schritt sämtliche ­relevanten Finanz- und Rechnungswesenbelange und Controllinginstrumente erarbeitet und praxisgerecht an Beispielen und Fallstudien eingeübt. Anhand eines Modellunternehmens bauen Sie ein integriertes Planungs- nd Informationssystem auf und simulieren dessen operativen Einsatz. Gleichzeitig trainieren Sie dabei die für Controller unerlässlichen Umsetzungs- und Coachingfähigkeiten im Rahmen eines bewährten Planspiels, so dass sie in der Anwendung des unerlässlichen Controllingwissens sattelfest werden. 

    Teilnehmer/innen

    Das Seminar richtet sich an qualifizierte Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen, welche eine Spezialistenqualifikation im Finanz- und Rechnungswesen/Controlling anstreben.

    Ziel der Teilnehmer/-innen mit mehrjähriger Berufserfahrung ist es, durch eine umfassende, systematische und praxisnahe Diplom-Ausbildung künftig (weitere) Verantwortung im Finanz- und Rechnungswesen/Controlling und so eine Fach-spezialisten- bzw. später Führungsfunktion (z.B. Leiter/in Controlling/CFO) übernehmen zu können.

     

    Fakultative Zusatzoption

    Die berufsbegleitende Intensivausbildung kann mit dem Diplom «Dipl. Controller/in SGBS» abgeschlossen werden. Voraussetzung für die Verleihung des Diploms ist:

    • Besuch von 2 Seminarblöcken zu je vier und 1 Block zu drei Tagen.
    • Bearbeiten von 4 Fernstudienmodulen (mit jeweils 1 Fallstudie zur Selbstkontrolle) 
      sowie 1 Kolloquium (2 Tage) zur Prüfungsvorbereitung.
    • mündliche und schriftliche Prüfung
    • Erfolgreiche Erarbeitung einer praxisbezogenen Diplom-/Projektarbeit.
    • Alternativ ist es möglich, nur das Seminar (2 Blöcke zu je 4 Tagen, 1 Block zu 3 Tagen) zu belegen und das Diplom evtl. zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.  

    Themen

    I.   Controllingsysteme, -methoden, Controllerorganisation

    • Die führungsorientierte Controllingverantwortung
    • Controlling als Dienstleistungsfunktion
    • Controlling und St.Galler Management-Ansatz


    II.  Wertorientierte Führung und ­Finanzkonzept

    • Finanzwirtschaftliche Zielvorgaben
    • Konzepte zur wertorientierten Führung (Shareholder-Value, EVA, CFROI)
    • Optimierung finanzwirtschaftlicher Zielgrössen (Rentabilität, Stabilität, Liquidität)
    • Finanzielle Strategien aus den Grund­strategien ableiten


    III. Umsetzung von finanzwirtschaftlichen Zielvorgaben in konkrete Kennzahlen

    • Kennzahlen aus der Bilanz- und Erfolgsrechnung beurteilen
    • Vergleichende Darstellung internationaler Bilanzierungsrichtlinien (OR/HGB/IAS/US-GAAP)
    • Die Bilanz des eigenen Unternehmens fundiert beurteilen können
    • Erarbeitung und internationaler Vergleich relevanter Kennzahlen (ROI, ROCE, CFROI, Eigenkapitalquote etc.)
    • Kennzahlenkonzepte für Konzerne und Mittelstandsunternehmen


    IV. Finanzwirtschaftliche Instrumente

    • Konkrete Umsetzung von Shareholder-Value-Konzepten zur Unternehmensbewertung
    • Wirtschaftlichkeits- und Investitionsrechnungen
    • Kapitalflussrechnungen und Business-Plan
    • Kurz- und mittelfristige Liquiditätsplanung
    • Modernes Cash-Management; Institutionelle Anlagestrategien – Was ist sinvoll?


    V. Strategisches Controlling

    • Aufbau von strategischen Controlling-Tools (Frühwarnsysteme, Industriekostenkurve, Portfolierung als Steuerungsinstrument)
    • Abstimmung der Strategie, Mehrjahresplanung und der operativen Planung
    • Quantifizierung der strategischen Planung als Vorgabe für operative Planungs- und Steuerungssysteme


    VI. Planungs- und Steuerungssysteme

    • Darstellung der operativen Jahresplanung
    • Ableitung eines modernen betrieblichen Rechnungswesens
    • Aufbau einer flexiblen Plankostenrechnung als Grundlage für die mehrstufige, mehrdimensionale Deckungsbeitragsrechnung
    • Ableitung von Optimierungsentscheiden (Make or Buy, Outsourcing, ABC-Analysen, Break Even-Simulationen, Bonussysteme)
    • Fixkostenmanagement auf der Basis der Deckungsbeitragsrechnung
    • Fixkosten steuern: Zero Base Budgeting und Activity-Based-Costing/Prozesskostenrechnung
    • Prozessanalyse mit Hilfe des Planungssystems
    • Aufbau der Management-Erfolgsrechnung
    • Dynamisierung zentraler Funktionen dank interner Verrechnungspreise

     

    VII.  Funktions-Controlling und Branchendarstellungen

    • «Bindestrich-Controlling»: Beteiligungs-, Holding-, Personal-Controlling etc.
    • Aufbau von Controlling/Rechnungswesenlösungen verschiedener Branchen

     

    VIII. Modernes Berichtswesen

    • Gezielter Aufbau von Management­Informationssystemen (MIS)
    • Ergebnisdarstellung für Profit-, Cost-Center etc.
    • Cockpit-Controlling
    • Balanced Scorecard als Instrument zur Umsetzung

     

    IX. Die Informatik-Toolbox

    • Datenflüsse: Definieren, Verstehen, Optimieren
    • SAP als Führungsinstrument
    • Moderne Datenbanktechnologien und Informatiktools: Data Warehouse, OLAP etc.
    • Excel als Quick- und Dirty-Instrument


    X. Umsetzungs-Training: Geschäfte und Zahlen planen, aufbereiten, intern verkaufen und Lösungen im Team durchsetzen

    • Der Controller als Zahlenverkäufer, Coach und Berater
    • Praktische Umsetzung von Controlling-Konzepten: Mittels eines praxiserprobten und bewährten Planspiels wird die vermittelte Theorie praktisch umgesetzt, so dass die eingesetzten Instrumente in der täglichen Anwendung verstanden und auf eigene Bedürfnisse angepasst werden können.
    • Die Teilnehmer arbeiten dabei in Gruppen und treten gegen die anderen Teams an.

    Seminartermine & Ort

    2. Durchf. 2017 | 54217
    1. Teil: 14.08.2017 - 17.08.2017
    Hotel Chlosterhof, Stein a. Rhein 
    2. Teil: 09.10.2017 - 12.10.2017
    Hotel Bad Horn, Horn 
    3. Teil: 04.12.2017 - 06.12.2017
    Romantik Hotel Säntis Appenzell, Appenzell 
    Preis: Sfr. 8900,- / € 7900,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    3. Durchf. 2017 | 54317
    1. Teil: 16.10.2017 - 19.10.2017
    Hotel Bad Horn, Horn 
    2. Teil: 11.12.2017 - 14.12.2017
    Radisson Blu Hotel, Luzern 
    3. Teil: 02.07.2018 - 04.07.2018
    Romantik Hotel Säntis Appenzell, Appenzell 
    Preis: Sfr. 8900,- / € 7900,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    1. Durchf. 2018 | 54118
    1. Teil: 19.03.2018 - 22.03.2018
    Hotel Bad Horn, Horn 
    2. Teil: 14.05.2018 - 17.05.2018
    Hotel Chlosterhof, Stein a. Rhein 
    3. Teil: 02.07.2018 - 04.07.2018
    Romantik Hotel Säntis Appenzell, Appenzell 
    Preis: Sfr. 8900,- / € 7900,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    2. Durchf. 2018 | 54218
    1. Teil: 18.06.2018 - 21.06.2018
    Radisson Blu Hotel, St. Gallen 
    2. Teil: 27.08.2018 - 30.08.2018
    Hotel Adula, Flims-Waldhaus 
    3. Teil: 03.12.2018 - 05.12.2018
    Romantik Hotel Säntis Appenzell, Appenzell 
    Preis: Sfr. 8900,- / € 7900,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    3. Durchf. 2018 | 54318
    1. Teil: 24.09.2018 - 27.09.2018
    Hotel Bad Horn, Horn 
    2. Teil: 05.11.2018 - 08.11.2018
    Hotel Chlosterhof, Stein a. Rhein 
    3. Teil: 03.12.2018 - 05.12.2018
    Romantik Hotel Säntis Appenzell, Appenzell 
    Preis: Sfr. 8900,- / € 7900,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden

    Sie möchten dieses Seminar oder ausgewählte Teile als Inhouse Seminar durchführen?

    Anfrage Inhouse Seminar