Seminare finden

St. Galler Finanzlehrgang

    Überblick

    Führungsverantwortung tragen und Resultate erbringen setzt Kompetenz im Umgang mit allen Belangen des betrieblichen Rechnungswesens und der finanziellen Führung voraus. Hier setzt der «St. Galler Finanzlehrgang» an: In zweimal vier Tagen wird das komplexe Gebiet des Finanz- und Rechnungswesen umfassend und systematisch behandelt. Schritt für Schritt vermitteln und trainieren erfahrende Referenten sehr praxisnah, spannend und konkret das Gesamtsystem der finanziellen Führung und die sich darauf ergebenden Einzelfragen aus allen Unternehmensbereichen.

    Konzeption

    Führungsverantwortung tragen und Resultate erbringen setzt Kompetenz im Umgang mit allen Belangen des betrieblichen Rechnungswesens und der finanziellen Führung voraus.

    Von Führungskräften und Fachspezialisten wird heute verlangt: 

    - strategische Eckwerte und Vorgaben in finanziell und kostenmässig fundierte Ziele und Massnahmenpläne zu überführen,

    - ihren Verantwortungsbereich ergebnisorientiert zu steuern,

    - entscheidungsrelevante Führungsinformationen für sich optimal zu nutzen,

    - genau zu wissen, wo welche Kosten warum entstehen und wie diese beeinflusst werden können sowie

    - Investitionsanträge kompetent vertreten und beurteilen zu können.

    Sich in diesen Belangen in kurzer Zeit selbständig solide und umfassende Fachkenntnisse anzueignen, gestaltet sich im Unternehmensalltag oft sehr aufwendig.

    Hier setzt der «St. Galler Finanzlehrgang» an:

    In zweimal vier Tagen wird das komplexe Gebiet des Finanz- und Rechnungswesens umfassend und systematisch behandelt.

    Schritt für Schritt vermitteln und trainieren erfahrene Referenten sehr praxisnah, spannend und konkret das Gesamtsystem der finanziellen Führung und die sich daraus ergebenden Einzelfragen aus allen Unternehmensbereichen.

    Im Anschluss an den Finanzlehrgang sind die Teilnehmer/innen dank einer bewährten Intensivmethodik 

    - mit der Systematik des Finanz- und Rechnungswesens vertraut,

    - kompetente Mitsprachepartner in allen Fragen der finanzwirtschaftlichen Führung,

    - befähigt, die relevanten Instrumente und Methoden des Finanz- und Kostenmanagements in ihrem Verantwortungsbereich effektiv und effizient einzusetzen.

    Methodik Systematisches Vorgehen dank modulartigem Stoffaufbau. Die Anwendung des vermittelten Wissens wird intensiv anhand praktischer Beispiele trainiert. 

    Ein maximaler Praxisbezug des vermittelten Stoffes steht im Vordergrund.

    Teilnehmer/innen

    1. Führungskräfte aus Linie und Stab, 

    die bereits heute bzw. in absehbarer Zukunft Ergebnis-, Kosten- oder Umsatzverantwortung tragen. 

    2. Betriebs-, Bereichs-, Abteilungs-, Produktions- und Gruppenleiter sowie Firmeninhaber ohne vertiefte, spezialisierte finanzwirtschaftliche Fachkenntnisse.

    3. Spezialisten aus F+E, Produktion, Logistik, Einkauf bzw. Mitarbeiter zentraler Stellen.

    4. Nachwuchsführungskräfte, Junior Chefs.

    5. Naturwissenschaftler, Ingenieure, Techniker, Juristen, Psychologen.

     
    Der Finanzlehrgang kann auch zur Auffrischung und Aktualisierung einmal erworbenen Wissens dienen. 

    Themen

    Das Finanzwirtschaftskonzept im Überblick

    1. Finanzwirtschaftliche Grössen als Abbildung von Unternehmensresultaten
    2. Das Paradigma des Gleichschritts von Umsatz/Volumen, Gewinn und Kosten
    3. Zielharmonisierung im Hinblick auf Liquidität, Rentabilität und Sicherheit
    4. Unternehmensziele quantifizieren

    Financial Basics

    1. Grundzüge der Buchführung
    2. Der Jahresabschluss
    3. Bilanz und Erfolgsrechnung
    4. Probleme der Beständebewertung
    5. Break-Even-Analysen
    6. Kapitalflussrechnung, Cash Flow
    7. Return on capital investment (ROI/ROCE)
    8. Das ABC der Unternehmensbesteuerung

    Budgetieren und planen

    1. Budgettypen und Budgetaufbau
    2. Der Budgetierungsprozess: Wie vorgehen?
    3. Fallbeispiel

    Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung

    1. Methodik, Typen und Anwendungen in verschiedenen Branchen
    2. Investitionsanträge richtig begründen
    3. Make-or-buy, Outsourcing - Insourcing
    4. Diversifikationsprojekte finanziell beurteilen

    Cash Management, Financial-Engineering, Shareholder Value Management

    1. Wie bekommt man die Liquidität in den Griff?
    2. Mittelausstattung und Finanzierungsregeln
    3. Das Shareholder-Value-Konzept

    Controlling

    1. Controlling-Kennzahlen
    2. Beispiel eines wirksamen Controllingsystems
    3. Aufbau von MIS und Frühwarnsystemen
    4. Controllingberichte verstehen

    Kosten Management

    1. Konzept und Aufbau der modernen Kosten- und Leistungsrechnung: 
    Kostenverrechnungsmethoden und Kostenrechnungssysteme, Kostenarten, -stellen, -träger, Betriebsabrechnungsbogen (BAB)
    2. Kalkulationssysteme, Stückkalkulation
    3. Deckungsbeitragsrechnung: Teil- versus Vollkostenrechnung, Programmoptimierung, flexible Preisuntergrenzen, Break-Even-Point
    4. Target Costing
    5. Kostenplanung und -kontrolle
    6. Beispiele von Kostenrechnungssystemen im Absatz- und Produktionsbereich

    Activity-Based-/Prozesskosten-Management

    1. Neue Ansätze zur Ertragssteigerung
    2. Analyse von internen Aktivitäten, Produktprogrammen, Kundensegmenten und Vertriebswegen: Entwickeln von Massstäben und Bestimmung relevanter Value- und Cost-Drivers
    3. Die «Balanced Scorecard»
    4. Verknüpfung der Activity-Based-Resultate mit bestehenden Kostenrechnungssystemen
    5. Activity-Based-Management als kontinuierliches Verbesserungsinstrument
    6. Praxisbeispiele und Fallstudien

    Financial Management in typischen Verantwortungsbereichen

    1. Cost- und Profit-Units: Budgetierung, Erfolgsrechnung und Kostensteuerung
    2. Projekt-, Produkt-, Service- und Marktverantwortungsrechnungen
    3. Führen durch Soll-Ist-Vergleiche, Umgang mit Abweichungen
    4. Der Management-Erfolgsbericht
    5. Resultate und Entscheide richtig präsentieren, begründen und wirtschaftliche Konsequenzen darstellen 

    Seminartermine & Ort

    2. Durchf. 2017 | 50217
    1. Teil: 14.08.2017 - 17.08.2017
    Hotel Chlosterhof, Stein a. Rhein 
    2. Teil: 09.10.2017 - 12.10.2017
    Hotel Bad Horn, Horn 
    Preis: Sfr. 7400,- / € 6650,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    3. Durchf. 2017 | 50317
    1. Teil: 16.10.2017 - 19.10.2017
    Hotel Bad Horn, Horn 
    2. Teil: 11.12.2017 - 14.12.2017
    Radisson Blu Hotel, Luzern 
    Preis: Sfr. 7400,- / € 6650,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    1. Durchf. 2018 | 50118
    1. Teil: 19.03.2018 - 22.03.2018
    Hotel Bad Horn, Horn 
    2. Teil: 14.05.2018 - 17.05.2018
    Hotel Chlosterhof, Stein a. Rhein 
    Preis: Sfr. 7400,- / € 6550,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    2. Durchf. 2018 | 50218
    1. Teil: 18.06.2018 - 21.06.2018
    Radisson Blu Hotel, St. Gallen 
    2. Teil: 27.08.2018 - 30.08.2018
    Hotel Adula, Flims-Waldhaus 
    Preis: Sfr. 7400,- / € 6550,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden
    3. Durchf. 2018 | 50318
    1. Teil: 24.09.2018 - 27.09.2018
    Hotel Bad Horn, Horn 
    2. Teil: 05.11.2018 - 08.11.2018
    Hotel Chlosterhof, Stein a. Rhein 
    Preis: Sfr. 7400,- / € 6550,-
    (plus 8% MwSt.)
    anmelden

    Sie möchten dieses Seminar oder ausgewählte Teile als Inhouse Seminar durchführen?

    Anfrage Inhouse Seminar