Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Diplomangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Studienleitung

Lars Scheibling, M.A. HSG
Dipl. Wirtschaftspädagoge
Studienberatung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

Warum SGBS - Die St. Galler Business School

Die Zukunft erfordert immer hochqualifiziertere Führungspersönlichkeiten, die einerseits befähigt sind, in ihrem Fach- und Funktionsbereich Exzellentes zu leisten, andererseits über das Verständnis einer ganzheitlichen Unternehmensführung verfügen. Das Wissen von Führungskräften wird zur alleinigen Quelle des Erfolges werden. Dieses in jeder Hinsicht zu fördern und Führungspersönlichkeiten höher zu qualifizieren, muss daher eines der wichtigsten Ziele der Unternehmensführung sein. Dazu will die St. Galler Business School ihren Beitrag leisten. 

Die St. Galler Business School gehört zu den grössten und renommiertesten Management-Seminaranbietern im deutschsprachigen Raum. Als privatwirtschaftlich organisierte, unabhängige und neutrale Institution trainieren und schulen wir pro Jahr über 3000 Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft und Verwaltung.

Unseren rund 90 hochqualifizierten Referenten und Referentinnen, welche als Professoren und Dozenten, Berater oder Management-Trainer tätig sind, ist gemeinsam, dass sie ihr Spezialgebiet seit langem pflegen und weiterentwickeln.

 

Dabei orientieren wir uns an der systemorientierten Managementlehre und dem St. Galler Management-Konzept, wie es von unserem ehemaligen Wissenschaftlichen Leiter und Beiratsvorsitzenden, Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher, entwickelt wurde. Dieses ist Basis und Ausgangspunkt für all unsere Seminare, Veranstaltungen und Consultingaktivitäten. Sämtliche Lehrinhalte folgen in ihrem Aufbau streng seinen Strukturen. Es ermöglicht uns, die Vielfalt betriebswirtschaftlichen Wissens in modular strukturierte Einheiten zu gliedern, ohne den Gesamtüberblick zu verlieren. So wird sichergestelllt, dass wir uns jederzeit der Gesamtzusammenhänge bewusst sind. Dies erlaubt uns, Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen.

 

SGBS: Wie ganzheitliches Management vermittelt wird

Der besondere Ehrgeiz der St. Galler Seminaranbieter und insbesondere der St. Galler Business School besteht darin, den hochkarätigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern neueste Erkenntnisse aus Forschung und Lehre in sehr praxisgerechter und somit griffiger, umsetzbarer Form zu vermitteln. Dies erfolgt im Rahmen von Seminaren durch geführte Lehrgespräche, Erfahrungsaustausch, Training anhand von realen Situationen und dem Erlernen konkreter Managementtools und –methoden. Dabei wird durch ein bewusster Verzicht auf theoretische, studentische Ausbildungskonzepte ein hoher Umsetzungseffekt ermöglicht. Die Dozenten der St. Galler Business School zeichnen sich durch hohe Praxiskompetenz, welche durch mindestens ein festes Standbein als Unternehmer, Führungskraft, „Manager auf Zeit“ oder Unternehmensberater gesichert ist, sowie eine hohe didaktische Kompetenz aus. Dabei gilt, dass sich alle Persönlichkeiten nicht als „Stars“ oder „Gurus“ verstehen, sondern im Sinne von „Marketing in eigener Sache ist out – resultatorientiertes Wirken im Hintergrund in“ als Experten auf Ihrem Fachgebiet zur Unterstützung der Bedürfnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diese Expertise wird neben der Seminartätigkeit in offenen, ausgeschrieben Seminaren oder massgeschneiderten Inhouse Seminaren auch im Rahmen der von der St. Galler Business School ausgerichteten Beratungstätigkeiten gepflegt und im Dienste der Kunden genutzt. Durch die enge Verknüpfung von Seminartätigkeit, Beratung und eigenen unternehmerischen Projekten verstehen sich alle Dozenten der St. Galler Business School als Mittler zwischen betriebswirtschaftlicher Forschung und unternehmerischer Praxis.

Managementseminare

Die Seminare der St. Galler Business School liefern sämtliche für eine ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens relevante Wissens- und Trainingsbausteine. Die Gliederung in General Management Seminare (für Executives und Juniors) und Spezialistenseminare ermöglichen eine bedürfnisorientierte Auswahl zur maximalen Befriedigung der Kundenansprüche. So richten sich z.B. General Management Seminare für Executives üblicherweise an obere und oberste Führungskräfte, welche ihre Leistungsbereitschaft und –fähigkeit bereits unter Beweis gestellt haben und sich weiter qualifizieren und ihr Know How aktualisieren wollen. Dabei werden gezielt Themen aus den vier Managementkernbereichen Strategie/Organisation, Marketing/Verkauf, Finanzen/Controlling und Führung/Persönlichkeitskompetenz integriert behandelt und vertieft. Dieselben Themen werden bei General Management Seminaren für Juniors erarbeitet, hier nun ausgerichtet an eine Zielgruppe von Nachwuchsführungskräften und Führungspersönlichkeiten im mittleren Management oder Fachspezialisten ohne General-Management-Wissen. Im Gegensatz zu diesen breit aufgestellten General Management Seminaren bieten die Spezialistenseminare vertiefendes Fachwissen in den Bereichen Strategisches Management, Marketing, Verkauf, Finanzen, Controlling, Führungsverhalten, Rhetorik u.a.m. Die Möglichkeit der Auswahl zwischen mehrere Durchführungsterminen und Orten führt zudem zu einer optimal auf das eigene Zeitbudget ausgerichteten Seminarauswahl. Die Durchführungsorte – mehrheitlich in der Schweiz bzw. in ausgewählten internationalen Standorten wie London, Boston, Shanghai – zeichnen sich durch eine besondere Atmosphäre aus, in der alle Teilnehmer sich durch Natur und Gastfreundschaft auf die Seminarinhalte, die Diskussion mit anderen Teilnehmern und dadurch den intensiven Praxistransfer konzentrieren können.  

Diplomstudiengänge und MBA-Lehrgänge

Die individuelle Vertiefung und Verfeinerung aller Inhalte ermöglichen die zusätzlichen Optionen eines berufsbegleitenden MBA-, Diplom- oder Zertifikatsstudiums. Hierbei kombiniert die Teilnehmerin oder der Teilnehmer ausgewählte Seminarbausteine mit konkreten Fernstudienmodulen und vertieft durch die Kombination aus Präsenzzeit und Selbststudium die einzelnen Wissensbausteine zu einem noch intensiveren Praxistransfer. Diese Lehrgänge sind bewusst modular aufgebaut, so dass etappenweise einzelne Bausteine besucht bzw. erarbeitet werden, welche zu einem späteren Zeitpunkt dann im Rahmen eines MBA-, Diplom- oder Zertifikatslehrganges angerechnet werden. Hierbei kann zwischen drei grundsätzlichen Stufen unterschieden werden: Die Zertifikatslehrgänge kombinieren ein kurzes Intensivseminar (3-5 Tage) mit Fernstudienmodulen (2-4) sowie einer abschliessenden und mündlich zu verteidigenden Diplomarbeit zu einem Intensivlehrgang, welcher in ca. 6 Monaten die berufsbegleitenden Erschliessung eines Spezialthemas wie Leadership, Marketing oder Finanzen darstellt.

Wer tiefer in Spezialthema eintauchen möchte, hat die Option eines Spezialistendiploms. Hierbei werden ca. 8-12 Seminartage mit vier Fernstudienmodulen, einer Diplomarbeit sowie einer mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung verknüpft. Dabei kann die Diplomandin, der Diplomand in ca. 6 – 12 Monaten ein solches Thema abschliessend vertiefen. Darüber hinaus können diese Lehrgänge jederzeit zu einem umfangreichen General Management Studium, wie z.B. dem „Dipl. Betriebswirtschafter SGBS“ oder einem der beiden akademischen MBA-Lehrgängen „International Executive MBA“ bzw. „MBA in Integrated Management“ aufgewertet werden. Diese General Management Lehrgänge umfassen mehr Seminarmodule (von 16 – ca. 50 bzw. 60 Tage) und Fernstudienmodule (4-9) sowie einen umfassenderen Abschluss (Dauer: ca. 18 – 36 Monate, berufsbegleitend).

Dieses Angebot ermöglicht es, den systemorientierten, ganzheitlichen und integrierten St. Galler Ansatz auf verschiedenen Wegen und mittels unterschiedlicher Vertiefungsintensitäten kennen und anwenden zu lernen. Dabei wird – ganz nach Ulrich und seiner Forderung nach verantwortungsvollen Führungskräfte mit der Fähigkeit in komplexen Situationen Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen – auf den permanenten Praxistransfer Wert gelegt, sei es in den Präsenzseminare oder im Rahmen der Fernstudienmodule und Abschlussarbeiten. So werden Führungskräfte und Mitarbeiter befähigt, ihre eigene Managementleistung wirklich nachhaltig zu optimieren.

Wie Sie uns finden

Ihre Ansprechpartner

Dr. Christian Abegglen, Dr. oec. HSG

Geschäftsführender Direktor, Präsident des Verwaltungsrates

Kontakt per Mail

Andreas Rippberger, Dipl Betr. Wirt

Direktor Consulting, Spezialist für Strategie, Marketing, Verkaufsmanagement und Geschäftsmodellenentwicklung

Kontakt per Mail

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG

Direktor Inhouse Seminare, Dozent und Projektleiter für Strategie, Marketing und Verkaufsmanagement

Kontakt per Mail

Prof. Dr. Robert Neumann, ao. Univ.-Prof. Mag. Dr.

Wissenschaftlicher Leiter MBA Programm der St. Galler Business School, Dozent für Leadership und Führungsverhalten

Kontakt per Mail