Home » Community  » News  »  Internationales MBA-Programm in Kooperation mit der Universität Krakau 

Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Diplomangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Studienleitung

Lars Scheibling, M.A. HSG
Dipl. Wirtschaftspädagoge
Studienberatung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

Internationales MBA-Programm in Kooperation mit der Universität Krakau

Zusammen mit Ihrem akademischen Partner, der international anerkannten und renommierten „School of Entrepreneurship and Management“ der Universität Krakau, freut sich die St. Galler Business School über einen sehr gelungen Start des gemeinsam durchgeführten „International MBA-Programs“. Mit der Eröffnungsvorlesung von Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher (Vorsitzender des Beirats der St. Galler Business School), begannen im Oktober 2006 23 Studenten die 4-semestrige IMBA-Sequenz mit dem Themenschwerpunkt „European Multicultural Integrated Management“. Neben Referenten der St. Galler Business School kommen Akademiker der Universität Krakau sowie international anerkannte Dozenten aus der nordamerikanischen und britischen Universitätslandschaft zum Einsatz.

Kommenden März starten bereits die Vorlesungsmodule des 2. Semesters des IMBA-Programms. Gesamthaft setzt sich das Programm aus 15 Modulen zusammen, wobei gezielt ein optimales Gleichgewicht aller relevanten Themenbereiche der Betriebswirtschafts- und Managementlehre gesucht wurde. Das letzte Modul vor der finalen Abschlussprüfung ist ein „Business Game“, durchgeführt von der St. Galler Business School in Polen. Im Rahmen dieser Veranstaltung fliessen sämtliche thematische Schwerpunkte nochmals abschliessend integrativ mit ein. Ein „Business Game“ wird seit Neuem im Rahmen des Seminarprogramms der SGBS angeboten und zweimal jährlich in deutscher Sprache durchgeführt.

Anfang Juli 2007 begrüsst die St. Galler Business School die gesamte Studentengruppe begleitet durch Dozenten der Universität Krakau in der Schweiz zu einer Studienreise. Neben Firmenbesichtigungen und Diskussionsrunden mit hochrangigen Vertretern der Schweizer Wirtschaft werden die Teilnehmer in die kulturlandschaftliche Schönheit der Schweiz eingeführt.

Nähere Information finden sich auf der Website der Universität Krakau.