Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Forschungsschwerpunkte

Unsere wichtigste Forschungsmethode sind Langzeitbeobachtungen und das intensive Arbeiten an konkreten Aufgabenstellungen in der Praxis, gemeinsam mit unseren Kunden, deren Top Management und Leistungsträger/innen auf allen Hierarchie-Ebenen.


«Best Strategy» ist das Resultat von über 35 Jahren Forschung und Beratung im Gebiet des Strategischen Managements.


Was benötigen Sie als junge Fach- oder Führungskraft, um spürbar und erfolgreich zu sein? Zwei Fähigkeiten sollten Sie besonders entwickeln: «Mitarbeiter gekonnt führen» sowie «Souverän auftreten und wirken».


Führungskräfte bewegen sich in einer enormen Vielfalt an Themen, an Beziehungen, an Aufgaben, an Herausforderungen. Um ganzheitlich zu denken, aber einfach und wirkungsvoll zu handeln, benötigen sie eine Navigationshilfe. Dies ist der wirkliche Nutzen eines «Management Modells».


Jede Firma benötigt ein gesundes Mass an Unternehmertum. Das Management ist dafür zuständig, die goldene Mitte an resultatorientierter Selbstorganisation zu finden: Nicht zuviel, um das Ganze noch steuern zu können. Nicht zuwenig, um aus guten Ideen auch gute Geschäfte werden zu lassen.


«Corporate Health Check» ist ein Analysetool, das Stärken verstärkt, den Handlungsbedarf jedoch schonungslos aufdeckt: Wo weitermachen wie bisher, wo verändern?


«Executive Leadership» ist mehr als Menschenführung: Es beinhaltet zusätzlich die Steuerung einer Organisation. Wir zeigen, wie Top Manager, aber auch Verantwortliche für Teile des Unternehmens eine Organisation nachhaltig erfolgreich führen.


Wer rentabel wachsen will, kann unterschiedliche Wege gehen. Welches aber sind die erfolgversprechendsten Pfade? Unsere Studien und Langzeitbeobachtungen bringen wertvolle Erkenntnisse.


Ist der Leidensdruck gross, kann Liebgewonnenes verändert werden. Wie aber funktioniert Change Management ohne akuten Leidensdruck?


Mit «Leadership Dynamics» versuchen wir, die Erfolgsfaktoren für grosse Führungsleistungen in der Praxis zu erfassen und so zu verdichten, dass sie in unseren Seminaren anwendbar vermittelt werden.


«Karriere-Killer» ist ein Projekt, mit welchem wir die Erfolgsfaktoren, aber auch die Misserfolgs-Auslöser für die berufliche Laufbahn junger Manager, Projektleiter und Spezialisten untersuchen. Sie erhalten Erkenntnisse darüber, was Sie nicht tun sollten, wenn Sie Karriere machen wollen.


«Führen» ist etwas ganz anderes als «Ausführen». Wer führt, sucht den Erfolg über die engagierte Leistung der Mitarbeiter. Junge Führungskräfte müssen lernen, ihre Stärken im Führungsprozess noch besser zu nutzen.


Die Struktur treibt die Entwicklung eines Unternehmens in eine bestimmte Richtung. Eingriffe in die Organisation entwickeln daher eine starke Kraft. Wer reorganisiert, muss dies erkennen: «Welche Struktur hilft, unsere Ziele wirkungsvoll zu erreichen?»


«Markterfolg» basiert auf starken, rentablen Marktpositionen. Zudem auf einer klaren Differenzierung, eine­r starken Marke und einem guten Image. Markterfolg basiert auf höchstem Kundennutzen und begeisterten Kunden. Aus Markterfolg resultiert dann der finanzielle Erfolg. Daher: Welche Wege zur Marktführerschaft gibt es und wie wird Markterfolg aktiv gesteuert?


«Execution» ist die Fähigkeit, dem Handeln zum Durchbruch zu verhelfen. In vielen Unternehmen wird zu viel geredet und zerredet, aber nichts geschieht. Wie wird aus einer diskussionsfreudigen, aber handlungsschwachen Unternehmung eine mit Fokus auf Execution?


«Profit Dynamics» ist ein Forschungsprojekt, mit welchem wir eine Vielzahl von Führungskräften und Mitarbeitern im Unternehmen zu «Gewinn-Managern» machen wollen. Ausgehend von einer nachhaltigen, ethisch verantwortungsbewussten «Gewinn-Kultur» sollen möglichst Viele im Unternehmen aktiv daran arbeiten, die Gewinnpotenziale des Unternehmens – zum Wohle aller – zu nutzen.


Karriere macht, wer Akzente setzt und Chefs auf sich aufmerksam macht. Wie qualifiziert man sich dank guter Leistung für höhere Aufgaben mit mehr Verantwortung?