Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

General Management

Digitale Management Kompetenz

Ein Unternehmen lebt von seinem Kerngeschäft. Dieses muss es verteidigen, optimieren, wenn möglich auch ausbauen. Zwei grosse Einflussfaktoren zwingen das Top Management jedoch früher oder später zu gravierendem Handeln:

  • Der Trend zur Austauschbarkeit: In reifen Branchen steigt mit dem Verlust an wirklicher Einzigartigkeit der Druck auf die Gewinnmargen.
  • Digitalisierung und technologische Disruption: Der Kundennutzen kann auf eine andere, bessere oder kostengünstigere Art erbracht werden.

Oberste Entscheidungsträger brauchen eine hohe digitale Kompetenz. Dieses Programm bringt neues Wissen und wichtige Impulse zu Führungskompetenzen in 3 Bereichen: Digitale Strategie. Digitale Vertriebskanäle. Digitales Leadership.

Advanced Executive Programm

Die Herausforderungen an Führungskräfte steigen. Die Wettbewerbsintensität nimmt zu. Der Zeitdruck auch. Rahmenbedingungen ändern; die Zielerreichung wird schwieriger. Auf den verantwortlichen Führungskräften lastet ein zunehmender Druck. Umso wichtiger wird es, neueste Erkenntnisse der Management Forschung und Management Praxis in das eigene Denken und Handeln einfliessen zu lassen.

Executive Leadership Programm

Diese Programm richtet sich an Führungskräfte, die in einem hoch kompetitiven Umfeld für eine höhere Aufgabe vorgesehen sind oder diese vor kurzem eingenommen haben. Ziel des Executive Leadership Programm ist es, die Kompetenzen der Teilnehmenden im Bereich des General Management zu vertiefen. Es bietet eine verdichtete Gesamtschau des modernen Management Wissens und befähigt Führungskräfte und Executives aus allen Fachrichtungen, die Gesamtleistung ihres Verantwortungs bereichs weiter zu optimieren.

Strategie und Transformations-Management

Erfolgreiche Unternehmen sind im Visier des Wettbewerbs. Je erfolgreicher, desto wahrscheinlicher ist es, dass andere Unternehmen ein Stück des Kuchens für sich gewinnen wollen. Zu einer guten Strategie gehört es daher zu allererst, die eigenen Marktpositionen zu verteidigen und auszubauen. Gelingt dies, so stellt sich als nächstes die Frage, wie lange der Erfolg mit dem bestehen den Geschäftsmodell gesichert werden kann. Neue Technologien, Digitalisierung und disruptive Entwicklungen bedrohen selbst die erfolgreichsten Unternehmen. Wer hier nicht rechtzeitig in Business Development, neue Geschäftsmodelle und damit neue Strategien investiert, verliert zuerst das Geschäft und dann die Überlebensfähigkeit. Ein gutes Strategisches Management beschäftigt sich daher intensiv mit Trends, Szenarien, Kundenbedürfnissen und Technologien.

Resultatorientierte Unternehmensführung

«Resultatorientierte Unternehmensführung» vermittelt in 2 Teilen das aktuelle Wissen zur ganzheitlichen Steuerung einer Organisation.

BWL, Management, Unternehmensführung

Dieses Seminar vermittelt die wesentlichen Grundlagen zu den Themen Betriebswirtschaft, Management und Unternehmensführung in folgenden Bereichen:

  • Strategie und Unternehmensführung,
  • Marketing: Marktanalyse, Kunden, Wettbewerb und Marktpositionen
  • Finanz 1: Planung, Budgetierung, Kostenrechnung,
  • Finanz 2: Bilanz verstehen, Finanzierung, Controlling
  • Betriebswirtschaftliche Ziele im eigenen Bereich setzen und erreichen

Sie erhalten den so wichtigen Überblick über die Gesamtzusammenhänge einer guten und erfolgreichen Unternehmensführung aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Disruption, General Management, Transformation

Erfolgsverwöhnte Unternehmen haben keinen Druck, etwas zu verändern. Im Gegenteil: Warum sollte man verändern, wenn doch alles gut läuft. Erfolg kann anspornen oder träge und selbstzufrieden machen. Erfolgreiches Management weiss was zu tun ist, damit eines ganz sicher nicht entsteht: Die Unfähigkeit einer ganzen Organisation, auf Veränderungen zu reagieren und sich rechtzeitig anzupassen. Transformation und Wandel braucht es immer wieder aufs Neue. Ohne Veränderung rostet die Firma langsam ein; die Anpassungsfähigkeit reduziert sich schrittweise, schon kleine Veränderungen stossen auf Unverständnis der Beteiligten, die aus einer jahrelangen Gewohnheit wohlerworbene Bestandesrechte ableiten. Was aber, wenn externe oder interne Veränderungen das Unternehmen zur Anpassung zwingen? Wenn eine Kurskorrektur unvermeidlich wird, um die Zukunft des Unternehmens zu sichern? Wenn Internationalisierung, Digitalisierung und andere Trends gemeinsam mit den Mitarbeitenden bewältigt werden müssen?