Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

Bürokratie-Krise und Überkomplexität vermeiden

Unternehmen tendieren zur Überkomplexität. Wie vermeiden? 2 Tage.

IHR NUTZEN

Das junge Unternehmen strotzt vor Dynamik: Unternehmertum, Innovationskraft, Tatendrang und Kundennähe lassen keine Zeit für Planung, Reporting, Koordination, Führungssysteme und alles andere, was ein etabliertes Unternehmen dazu bringt, sich immer mehr mit sich selbst und immer weniger mit dem Kunden und der Wertschöpfung zu beschäftigen. Spätestens dann, wenn immer mehr Leistungsträger in ziemlich unproduktiven Sitzungen gebunden sind, steckt das Unternehmen in der Bürokratie-Krise. Es wird viel geredet, wenig gehandelt, Produktivität und Motivation sinken. Wie kann diese Tendenz erkannt und wie kann ihr entgegengewirkt werden?

ZIELGRUPPE (m/w)

Unternehmer/innen, Top Manager/innen, oberste und obere Führungskräfte.

THEMEN

  • Was agile Unternehmen auszeichnet
  • Warum Unternehmen träge werden und an Dynamik verlieren
  • Wie sich eine Bürokratie-Krise auswirkt und wie sie diagnostiziert wird
  • Die stete Zunahme der Komplexität als Treiber für erstarrte Strukturen
  • Agilität ins Unternehmen tragen: Wie dynamisieren?
  • Selbstorganisation und Unternehmertum im Unternehmen verankern
  • Komplexität beherrschbar machen

PERSONALISIERUNG

Nach Erhalt Ihrer Anmeldung bitten wir Sie, uns ein Briefing zu erstellen. Es dient uns für die Vorbereitung des massgeschneiderten Seminars für Sie plus max. 2 weitere Teilnehmende aus Ihrem Unternehmen.

Ein typisches Kundenbriefing: RAUS AUS DER BÜROKRATIE-KRISE

«Bei uns warten alle, bis sie einen Auftrag bekommen, dann handeln sie. Dabei wäre es so wichtig, auch ohne Auftrag zu handeln: Das zu tun, was der Zielerreichung dient, aus eigenem Antrieb, mit einem hohen Anteil an Ego-Drive.»