Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

Demotivierte Mitarbeitende neu gewinnen

Wie vorgehen, um den Motivationsverlust zu ‚reparieren’?

IHR NUTZEN

Führungskräfte, von Top Management bis ins Mittelmanagement, die alles daran setzen wollen, einen oder mehrere Mitarbeitenden mit Motivationsverlust die Freude an Zusammenarbeit und dem Streben nach gemeinsamen Erfolgen zurück zu geben.

ZIELGRUPPE (m/w)

Führungskräfte, von Top Management bis ins Mittelmanagement, die alles daran setzen wollen, einen oder mehrere Mitarbeitenden mit Motivationsverlust die Freude an Zusammenarbeit und dem Streben nach gemeinsamen Erfolgen zurück zu geben.

THEMEN

  • Gesetzmässigkeiten für Motivation am Arbeitsplatz
  • Die wichtigsten Gründe für Motivationsverlust der Mitarbeitenden
  • Risse in der Beziehung zu den eigenen Mitarbeitenden
  • Die Gründe für den Motivationsverlust finden: Mit Empathie ins Zweiergespräch
  • Erkennen, was gesagt wird und was effektiv gemeint ist
  • Demotivation reparieren: Die Möglichkeiten
  • Durchspielen der konkreten Situation
  • Vorbereitung – Aktion – Nachbearbeitung – Begleitung: Wir begleiten Sie über einen Zeitraum von ca. 4 Wochen, bis zum erhofften Ziel

PERSONALISIERUNG

Nach Erhalt Ihrer Anmeldung bitten wir Sie, uns ein Briefing zu erstellen. Es dient uns für die Vorbereitung des massgeschneiderten Programms für Sie plus max. 2 weitere Teilnehmende aus Ihrem Unternehmen.

Ein typisches Kundenbriefing: VERLOREN GEGANGENE MOTIVATION REPARIEREN

«In meinem Team herrscht eine angespannte Stimmung. Ich muss dies ändern. Können Sie mich dabei begleiten, mit mir das richtige Vorgehen definieren, die einzelnen Schritte trainieren, den Prozess begleiten?»