Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

Disruption, General Management, Transformation

    Konzept

    Erfolgsverwöhnte Unternehmen haben keinen Druck, etwas zu verändern. Im Gegenteil: Warum sollte man verändern, wenn doch alles gut läuft. Erfolg kann anspornen oder träge und selbstzufrieden machen. Erfolgreiches Management weiss was zu tun ist, damit eines ganz sicher nicht entsteht: Die Unfähigkeit einer ganzen Organisation, auf Veränderungen zu reagieren und sich rechtzeitig anzupassen. Transformation und Wandel braucht es immer wieder aufs Neue. Ohne Veränderung rostet die Firma langsam ein; die Anpassungsfähigkeit reduziert sich schrittweise, schon kleine Veränderungen stossen auf Unverständnis der Beteiligten, die aus einer jahrelangen Gewohnheit wohlerworbene Bestandesrechte ableiten. Was aber, wenn externe oder interne Veränderungen das Unternehmen zur Anpassung zwingen? Wenn eine Kurskorrektur unvermeidlich wird, um die Zukunft des Unternehmens zu sichern? Wenn Internationalisierung, Digitalisierung und andere Trends gemeinsam mit den Mitarbeitenden bewältigt werden müssen?

    Themen

    Teil 1: General Management

    Neue Strategie

    • Aktuelle Herausforderungen
    • Der globale Wettbewerb
    • Die Analyse der Wettbewerbsposition
    • Im Wettbewerb bestehen

    Neue Geschäftsmodelle

    • Richtung und Qualität der heutigen Innovations anstrengungen
    • Die grundsätzliche Innovationsstrategie
    • make-or-buy auch für Innovation?
    • Stossrichtung des Business Development

    Neue Ressourcenzuteilung, neue Führung

    • Wohin fliessen heute unsere Ressourcen (Geld, Zeit)?
    • Wofür setzen unsere Manager ihre Kraft und Zeit ein?
    • Was soll sich bei Leadership und Führung ändern?
    • Wie kann die Effektivität der Führung gesteigert werden?

    Neue Technologien

    • Technologie-Trends und ihre Relevanz
    • Die Auswirkungen der Digitalisierung
    • Die eigene Technologie-Strategie

    Neues Marketing

    • Stimmt unsere Marketingstrategie?
    • Überzeugt die bestehende Kundensegmentierung?
    • Bieten wir einen hohen und immer wieder weiter entwickelten Kundennutzen?
    • Begeistert unser Preis-/Leistungsverhältnis?
    • Nehmen wir starke Marktpositionen ein?

    Neues Leistungsangebot

    • Bieten wir einzigartige Produkte und Leistungen?
    • Sollen wir stattdessen vermehrt Lösungen erbringen?
    • Welche Ideen zum innovativen Pricing bieten wir an?

    Erneuerung im Geschäfts-Portfolio

    • Sollten wir durch Zukauf wachsen?
    • Müssen wir uns in bestimmte Märkte einkaufen?
    • Gibt es Bereiche, die wir verkaufen sollten?
    • Wer könnte ein interessanter Fusionspartner sein?

    Neue Erwartungen an den Unternehmenswert

    • Wie hat sich der (mutmassliche) Wert des Unternehmens in den letzten 10 Jahren entwickelt?
    • Welche Erwartung an die zukünftige Wertsteigerung pro Jahr haben die Eigner?
    • Wie können wir diese Wertsteigerung erreichen?

    Finanzielle Führung

    • Neue Trends im Finanzmanagement
    • Kennzahlen orientierte Führung

    Teil 2: Change Management

    Transformation
    Internationalisierung und die damit verbundenen Veränderungen führen zu einer Vielzahl von neuen Perspektiven. Sie stellen hohe Anforderungen an Leadership und Führung. Gute Strategien und Konzepte sind nur dann wirklich gut, wenn es gelingt, sie auch umzusetzen.

    • Warum Veränderungen die Organisation sowie viele Mitarbeitende unter Druck setzen
    • Die häufigsten Ängste und Vorurteile bei grossem Wandel
    • Wie kleine Veränderungen im Umfeld oder aus dem Unternehmen heraus zu grosser Verunsicherung führen können.
    • Praxis: Die wichtigsten Gefahren, als verantwortliches Management in der Transformation zu scheitern

    Veränderungs-Management
    Was also ist zu tun, um die Transformation des Unternehmens, hinein in die neue Zeit, gemeinsam mit hoch motivierten Leistungsträgern effektiv bewerkstelligen zu können? Welche Prinzipien der Unternehmens-Transformation und des Change Managements müssen berücksichtigt, welche Instrumente sollten angewendet werden?

    • Die Analyse des wahrscheinlich entstehenden Stresspegels
    • Die Konsequenzen massiver Veränderung auf die Betroffenen ernst nehmen
    • Instrumente und Methoden des Change-Managements
    • Das Transformationskonzept: Was verändern, wie vorgehen?

    Die Betroffenen «mitnehmen»
    Grosse Veränderungen gibt es viele: Neue Technologien, Disruption, internationale Konkurrenz, Aufspalten, Restrukturieren; dazu Themen wie künstliche Intelligenz, Automatisierung, Standortverlagerung. All dies macht es den meisten Mitarbeitenden nicht einfach, ohne Angst um ihren Arbeitsplatz oder um Liebgewonnenes sich für das Wohl des Unternehmens einzusetzen. Angst lähmt, Unsicherheit verschlechtert Qualität und Performance. Hier sind Führungskräfte besonders gefordert, hier zeigt sich ihre Leader- und Change Management Qualität.

    • Mitarbeiterführung in Zeiten des Wandels
    • Die Notwendigkeit des Wandels begreifbar machen
    • Akzeptanz für die Richtigkeit der Reaktion auf notwendigen Wandel schaffen
    • Gefährdungspotenziale und Verlust an Lebensfähigkeit des Unternehmens glaubwürdig und ehrlich kommunizieren
    • Die Vorteile der Transformation aufzeigen
    • Die gemeinsame Vision für die Zeit

    Zielgruppe

    1. Executives mit Verantwortung für das Unternehmen oder wesentliche Teilbereiche
    2. Entscheidungsträger aus der Geschäftsleitung und Geschäftsführung
    3. Verantwortliche für Business Units, Geschäftsfelder, wichtige Bereiche
    4. Verantwortliche für Innovation und die Zukunft des Unternehmens

    Nutzen

    Hochkarätige Dozenten zeigen, was sich beim Management im Wandel bewährt. Sie erfahren neuestes Wissen und lernen:

    • die Strategie nach Best Practices zu konzipieren
    • die Unternehmung bzgl. Veränderungsdynamik und Innovationsfähigkeit unter die Lupe zu nehmen
    • Gutes zu bewahren und «alte Zöpfe» zu erkennen und abzuschneiden
    • radikale Veränderungen anzudenken und zu simulieren
    • jene Programme zu planen und einzuleiten, die Sie als Mindestmass an Veränderung in Ihr Unternehmen hineintragen wollen, um es fit für Wandel zu machen.