Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

FAM: Family Unterstützung

Im Familienunternehmen aufsteigen – Familienvermögen verantworten

    Konzept

    Für Familienunternehmen bieten wir ein ganz besonderes Modul an: Die «Family Unterstützung».

    Herausforderungen, Probleme
    Zuerst besprechen wir mit Ihnen und vielleicht auch weiteren Familienmitgliedern, Gesellschafter/innen und Aktionären die Herausforderungen, die aus Sicht der Eigner/innen und /oder des Familienunternehmens zu lösen sind.

    Umsetzungs-Begleitung
    Bei der Erarbeitung und Umsetzung der Lösungen sind wir für Sie da: Als Begleiter, Interessenvertreter, Manager/in auf Zeit, Coach und Mentor.

    5 Themen
    Die «Family Unterstützung» gibt es in 5 Themenbereichen:

    • Die Eigner/innen-Strategie
    • Nachfolge planen
    • Nachfolger/in begleiten
    • Unternehmenswert & Familienvermögen
    • Jungunternehmer/in-Coaching

    Thema

    Thema 1

    Die Eigner-Strategie
    Als Coach und Moderator versuchen wir, die einzelnen Familienmitglieder oder Eigner-Gruppen auf ein gemeinsames Rollenverständnis und eine gemeinsame strategische Perspektive auszurichten. Die Eigner/innen sollen gegenüber dem Management mit klaren Botschaften auftreten: Mission, Werte, Vision, Strategie und Oberste Ziele.

    Thema 2

    Nachfolge planen
    In Familienunternehmen stellt sich irgendwann die Frage, ob Aktionäre oder Gesellschafter aus der Familie eine Management Funktion übernehmen sollen. Wie realistisch ist der Wunsch, die eigenen Kinder mögen doch Freude an dieser Aufgabe entwickeln und in die Fussstapfen ihrer erfolgreichen Väter und Mütter eintreten?

    Thema 3

    Nachfolger/in begleiten
    In individuellen und auf Ihre spezifische Situation zugeschnittenen Nachfolger- Coachingtagen, allein oder mit Vertretern Ihrer Familie, wird aufgezeigt, wie Familienunternehmen funktionieren. Daraus erarbeiten Sie einen konkreten Nachfolge-Masterplan, unterstützt durch einen anerkannten Spezialisten.

    Thema 4

    Unternehmenswert und Familienvermögen
    Ein Unternehmen aufbauen und Werte schaffen ist das eine, diese Werte auch zu sichern, etwas ganz anderes. Wer sich über die Hebel des Family Vermögens-Management zu wenig Gedanken macht und die Weichen hier nicht richtig stellt, wird langfristig scheitern.

    Thema 5

    Jungunternehmer/in-Coaching
    Ziel ist eine persönliche Standortbestimmung, um Klarheit zwischen Unterneh- mern und potenziellen Nachfolgern zu schaffen:

    • Es zeigt den (potenziellen) Jungunternehmern, wie die Gesamtführung eines Unternehmens funktioniert und was es bedeutet, Verantwortung als Unternehmer zu tragen.
    • Es off enbart unternehmerische Talente und zeigt, wieviel «Unternehmerblut» bereits vorhanden ist.

    Ziel des Coachings ist es, Weichenstellungen über die persönliche Laufbahn als Unternehmer/in oder, alternativ, die besten Karrierewege ausserhalb des Familienunternehmens vorzubereiten.

    AGB

    Sekretariat

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon: +41 71 225 40 80
    Internet: www.sgbs.ch/schools
    E-Mail: schools@sgbs.ch

    Studienberatung

    Gerne steht Ihnen die Studienleitung für detaillierte Informationen und Fragen der Zulassung zu den einzelnen Studiengängen telefonisch oder persönlich zur Verfügung.

    Zulassungsverfahren

    Wir bitten Sie, für Ihre Anmeldung die Bestellkarte auszufüllen und uns zuzustellen. Beachten Sie bitte die Zulassungsbestimmungen.

    Studienbeginn, Studienplan, Termine

    Die St. Galler Schule beginnt mit einem Interview bei uns in St. Gallen. Anschliessend wird der Studienplan definitiv erstellt, Sie wählen für jedes Seminarund Workshopmodul unter den verfügbaren Durchführungsterminen die Ihnen passende Durchführung. Auf Ihre individuelle terminliche Situation wird – so weit es das Studienreglement zulässt – Rück sicht genommen.

    Studienreglement

    Das Studienrelement, das Sie bei uns im Sekretariat anfordern können, ist für alle Studierenden verbindlich.

    Studiengebühr

    Die Studiengebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) beinhaltet die Kosten für die Semi­narbesuche, Kolloquien, Seminarunterlagen und alfälligen Prüfungen. Nicht enthalten sind sämtliche Hotel­leis­tungen (Übernachtungen, Verpflegung, Tages­pau­schalen der Hotels bzw. Seminarzentren), welche im Rahmen der Seminar- und Kolloquiumsbesuche anfallen. Diese sind am jeweiligen Veranstaltungsort direkt von den Teilnehmern zu bezahlen. Die Studiengebührist wie folgt zu bezahlen:

    • Teilrechnung 1: Abschlagszahlung, ca. 30 – 35%, bis 15 Tage vor Studienbeginn
    • Teilrechnung 2: 3 Monate nach Studienbeginn
    • Teilrechnung 3: 6 Monate nach Studienbeginn

    * Die genaue Mehrwertsteuer kann erst nach Vorliegen des defi nitiven Studienplans ermittel werden. Je nach Durchführungsort der Seminarmodule, in CH, D oder USA, fallen andere MwSt.-Beträge an. Daher ist Teilrechnung 1 eine Abschlags- resp. a-conto-Zahlung.

    Euro

    Sämtliche Studiengebühren können selbst­verständ­lich in Euro zum jeweiligen Tageskurs bezahlt werden.

    Hotels – Seminarzentren

    Die Seminare und Kolloquien finden zum Teil direkt vor Ort in der St. Gallen Business School oder in von uns sorgfältig ausgewählten Hotels statt. Die Teilnehmer/innen profitieren von e ­ iner preisgünstigen Seminarpauschale. Die Hotel­reservation wird von den Teilnehmer/innen vorge­nommen. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie detaillierte Hotelinformationen. Die Hotels stellen den Teilnehmern individuell Rechnung.

    Die Tagespauschale der Tagungszentren in St. Gallen, London und Boston wird durch die St. Gallen Business School den Teilnehmern vorab fakturiert und dem Tagungszentrum weitergeleitet.

    Umbuchungen, Prüfungsverschiebung

    Umbuchungen von einzelnen Seminaren, Kolloquien und Prüfungen sind bis zu kumuliert 3 mal insgesamt bis 4 Wochen vor dem entsprechenden Termin möglich. Ab der 4. Umbuchung ist eine Gebühr von CHF 300.– pro Umbuchung zu entrichten.

    Rücktritt

    Bei einem Rücktritt im Zeitraum 6 Wochen vor Studienbeginn bis 2 Monate nach Studienbeginn ist die 1. Teilzahlkung zu entrichten, sie wird, wenn bezahlt, nicht erstattet.

    Bei einem Rücktritt im Zeitraum > 2 Monate bis 5 Monate nach Studienbeginn ist zusätzlich die Teilzahlung 2 zu entrichten.

    Bei einem Rücktritt > 5 Monate nach Studienbeginn ist die komplette Studiengebühr zu entrichten.

    Verleihung des Abschluss Zertifikats

    Die Verleihung findet 2 mal im Jahr, am Schluss der Abschluss-Veranstaltung, in St. Gallen statt.

    Annullationsversicherung

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Internet – Download

    Sie haben die Möglichkeit, unter www.sgbs.ch/downloads unser gesamtes Seminar- und Studienprogramm ab­zufragen bzw. auf Ihren Computer zu laden.