Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Michael Rabbat, Dipl.-Kfm.
MBA Chief Operating Officer

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Institute und Kompetenzzentren

Bindeglied zu einer Vielzahl an
Unternehmen und Organisationen

Erfahren Sie mehr ...

Forschung

Was Management-Forschung wirklich
leisten kann

Erfahren Sie mehr ...

Alumni

Wissenstransfer und
Erfahrungsaustausch

Erfahren Sie mehr ...

Referenzen

Feedback und
Teilnehmerstimmen

Erfahren Sie mehr ...

News

SGBS aktuell:
Wissen und
Anwendung

Erfahren Sie mehr ...

Klimaneutrale Seminare

Auf dem Weg zu
klimaneutralen Seminaren.

Erfahren Sie mehr ...

Juan Diego Flórez Association

Mit musikalischer Bildung
gegen Armut:

Erfahren Sie mehr ...

Finanzielle Weichenstellungen im Familienunternehmen

    Konzeption

    Für die finanzielle Steuerung des Familienunternehmens braucht es eine Kombination zwischen der richtigen Strategie und dem optimalen Finanzmanagement. Das Programm hilft, die finanzpolitischen Weichen, abgestimmtmitderUnternehmensstrategie, richtig zu stellen. Es fördert das Gesamtverständnis und die Fähigkeiten zur Wahrnehmung der finanziellen Führungsaufgabe. Und es bietet Instrumente und Methoden, um eigene finanzielle Ziele besser erreichen zu können. Die erfahrenen, hochkarätigen Dozenten zeigen, wie Leistung und finanzielle Ergebnisse optimiert werden.

    Aufbau

    Teil 1:
    Die richtige Strategie. 3 Tage

    Teil 2:
    Das optimale Finanzmanagement. 3 Tage

    Nutzen

    Strategie und Finanzen stehen in einem direkten Zusammenhang. Es gibt Strategien, die viel neues Kapital erfordern und die Liquidität strapazieren. Es gibt Strategien, mit denen Kapital freigesetzt und neuer Spielraum für Innovation und Business Development gewonnen wird. Einige Strategien steigern den Unternehmenswert, andere vernichten diesen. Manche Strategien steigern die Unabhängigkeit, andere erhöhen das Risiko und die Abhängigkeit von Banken oder externen Rahmenbedingungen.

    Darum ist es von zentraler Bedeutung, diese Verflechtung von Strategischen Entscheidungen und finanzieller Resultaterreichung zu erkennen und gezielt zu nutzen.

    Second Opinion

    Manchmal macht es Sinn, eine zweite Meinung einzuholen. Aus 150 Experten der St. Gallen Business School wählen wir für Sie den besten Sparringpartner. Der ideale Ergänzung nach dem Besuch dieses Seminars.

    Gerne machen wir Ihnen ein Angebot: Kontakt unter consulting@sgbs.ch oder Tel. +41 71 225 40 80

     

    Themen

    Themenschwerpunkte Teil 1:

    Strategisches Management

    • Die strategischen Herausforderungen an das Unternehmen erkennen
    • Die Prinzipien für erfolgreiches Überleben im Wandel
    • Externe Entwicklungen, Trends und technologische Disruption richtig beurteilen
    • Die eigene digitale Strategie bewerten

    Fokussierung, Innovation, Wachstum

    • Konsequenzen dieser drei unterschiedlicher Strategie-Varianten für das Finanzmanagement
    • Auswirkungen auf Liquidität, Rentabilität, Cashflow und Unternehmenswert

    Strategische Optionen prüfen

    • Die möglichen Wege in eine erfolgreiche Zukunft
    • Die Strategischen Alternativen erarbeiten und bewerten
    • Falsche Strategien erkennen und meiden

    Geschäftsfelder und Organisationsstruktur

    • Nach welcher Logik sollen die Geschäftsfelder gebildet werden?
    • Welche Organisationsstruktur führt zu Agilität und Dynamik?
    • Welches Operating Model fördert Strategieumsetzung und Zielerreichung?

    Zukunftsweisende Strategien

    • Die Strategie des Unternehmens entwickeln
    • Strategien für Töchter, Ländergesellschaften, Geschäftsfelder und Business Units
    • Strategien für Funktionsbereiche und Service-Centers

    Strategien umsetzen

    • Change Management
    • Transformation
    • Implementierung als unternehmerische Kernkompetenz
    • Instrumente und Methoden einer wirkungsvollen Ergebnissteuerung

    Themenschwerpunkte Teil 2:

    Beurteilung der fianziellen Ausgangslage

    • Die Ertragslage des Unternehmens: gestern, heute, morgen
    • Die Rentabilität des Unternehmen: über- oder unterdurchschnittlich?
    • Die Liquiditäts-Position: Anlage- oder Finanz-Bedarf

    Die Aussagekraft des Jahresabschlusses

    • Analyse und Interpretation von Bilanz, Erfolgsrechnung, Gewinn- und Verlustrechnung

    Finanzierung und Kapital

    • Finanzierungs-Strategie, Financial Engineering
    • Finanzierungskosten senken
    • Den Finanzbedarf ermitteln
    • Für Liquiditätsreserve sorgen

    Unternehmenswert im Visier

    • Nachhaltige Wertsteigerung erreichen
    • Die Werttreiber
    • Gezielter Einsatz von Wertgeneratoren

    Zukauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen

    • Externes Wachstum durch Zukauf
    • Die Ermittlung des Unternehmenswerts
    • Die realitätsnahe Bewertung von Synergien: Wo können sie genutzt werden, wo eher nicht?

    Desinvestition

    • Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen
    • Portfolio-Bereinigungen

    Fusion

    • Die Verschmelzung zweier Geschäfte
    • Die Stärkung der Marktposition
    • Die Reduktion der Kosten
    • Das Vermeiden von Doppelspurigkeiten
    • Die Ergänzung bezüglich Fähigkeiten und Kernkompetenzen
    • Der Versuch, aus zwei Kulturen eine neue zu schaffen

    Finanzielle Resultate erreichen

    • Ebit, Cash Flow und Rentabilität steuern
    • Die Programme, um die finanziellen Ergebnisse zu optimieren
    • Die strategischen Erfolgspotenziale ökonomisch richtig nutzen

    Controlling

    • Modernes Berichtswesen
    • Aussagefähige Ergebnisdarstellung
    • Navigationsinstrumente

    Zielgruppe

    1. Unternehmerinnen und Unternehmer
    2. Geschäftsführer und deren Stellvertreter
    3. Verantwortliche, die vermehrt Verantwortung für finanzielle Resultate tragen

    AGB

    Administrative Hinweise

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung oder Bewerbung zu einem Management Seminar oder Programm nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    – die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    – Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    – das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie im Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Die Seminarunterlagen werden von den Teilnehmenden kurz vor dem Seminar aus unserem Downloadzentrum elektronisch heruntergeladen. Dazu senden wir ein Mail mit einem Link zum Download. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotel­leistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen. Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat, bei einem mehrteiligen Programm im Verlauf des letzten Programmteils.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich (Umbuchungsgebühr: CHF 350.–). Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 5 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Bei einer Umbuchung kann es passieren, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation, Rücktritt, Stornierung

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt oder Stornierung) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Stornierung zwischen 3 Monaten und 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% der Seminargebühr verrechnet.

    Alternativ kann bis 5 Tage vor Seminarbeginn ein(e) Ersatzteilnehmer(in) gestellt werden, der Zielgruppenbeschreibung entsprechend.

    Die volle Seminargebühr wird verrechnet, wenn die Stornierung weniger als 30 Werktage vor Seminarbeginn erfolgt.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt vom Veranstalter kurzfristig oder wegen Mangel an Teilnehmenden bis spätestens 10 Werktage vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Verschiebung bei Gefahrenlage, Pandemie

    Für Pandemie bedingte Umbuchungen auf einen späteren Termin sind wir kulant: Wir verzichten auf eine neue Seminargebühr und auch auf die sonst anfallende Umbuchungsgebühr. Durch die erweiterte Umbuchungsoption entfällt die oben genannte «kostenlose Stornierung bis 3 Monate vor Seminarbeginn». Die Seminargebühr bleibt, sofern nicht schon bezahlt, mit der in der Rechnung genannten Valuta geschuldet.

    Als Gefahrenlage gelten Ereignisse wie eine Epidemie, eine Pandemie, Katastrophen, gravierende politische oder gesellschaftliche Verwerfungen, die eine Gefahr für die Teilnehmenden darstellen, die aus vernünftiger Sicht durch eine Verschiebung vermieden werden soll. Eine Verschiebung aus solchen Gründen durch St. Gallen Business School berechtigt nicht zur Annullation des gebuchten Seminars oder Programms.

    Wir als Veranstalter haben das Recht, ein Seminar aus trifftigen Gründen nach St. Gallen in unser Studienzentrum zu verlegen, ohne dass dies zur Annullation der Anmeldung berechtigt.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Ver- anstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.