Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Dauer

Präsenzseminar: 3 Tage
Online:

  • 6 Videosessions zu
    je 2 h
  • Bearbeitung von Aufgaben in den Phasen zwischen den Videosessions
Zertifikat

Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat der St.Gallen Bussiness School

Top Dozierende

Erstklassige Qualität und hervorragende Kundenzufriedenheit

Vorteile

Management-Tools für die eigene Praxis

Broschüre Blended Learning

Das St.Galler Blended Learning Programm zum Herunterladen

Finanzielles Krisenmanagement

Was tun, wenn eine Krise das finanzielle Gleichgewicht des Unternehmens bedroht?

    Konzept und Nutzen

    Wenn unerwartete Krisen zu grossen Verwerfungen führen, ist die Existenz des Unternehmens in Gefahr. Es braucht dann kurzfristig wirkende Notmassnahmen, aber auch eine längerfristige Perspektive. Eine doppelte Herausforderung: Kurzfristig muss finanzwirtschaftlich gehandelt werden, ohne mittelfristig die Zukunft des Unternehmens zu verbauen.

    Themen

    Staatliche Unterstützung, Steuererleichterungen und Förderkonstrukte

    • Grosszügige Fristverlängerungen für Steuererklärungen
    • Zinslose Stundung von Steuerzahlungen
    • Vollstreckungsmassnahmen stoppen
    • Antrag auf Herabsetzung der laufenden Vorauszahlungen
    • Kurzarbeitergeld
    • Umgang mit Mietzahlungen
    • Staatliche Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen, Haftungsfreistellungen

    Liquidität sichern, Working Capital reduzieren

    • Aufbau einer aktuellen Liquiditätsplanung und Steuerung der Zahlungsströme.
    • Finanzplan mit Soll/Ist, Sichern der Zahlungsfähigkeit, Gestalten der Tilgungspläne.
    • Working Capital Management (WCM): Stellhebel des WCM, Verbesserung des WCM und Steigern der Liquidität, Zahlungsvereinbarungen mit Kunden.
    • Aktives Forderungsmanagement, Kundenbonität prüfen, Instrument des Factoring, DPO- Zahlungsvereinbarungen mit Lieferanten.

    Kostenmanagement aktiv gestalten

    • Einsparpotenziale erkennen und ausschöpfen; Kostensenkung im Personalbereich; Kostensenkung durch Kurzarbeit; Kosten des Personalabbaus
    • Klassische Kostenblöcke: Materialkosten, Fertigungskosten; Gemeinkosten-Controlling durch ABC, ZBB-Management der direkten Kosten; Transparenz als Voraussetzung der Kostenreduzierung. Aktives Fixkosten-Management: kurzfristig sowie mittel- und langfristige Ausrichtung der Wertschöpfungskette?
    • Break Even-Management: Kurzfristige Senkung der Gewinnschwelle, um bei der reduzierter Nachfrage Mindest-Deckungsbeiträge zu erwirtschaften.
    • Asset Management: Kriterien für Make or Buy; Kooperation mit Partnern; Neugestalten der Wertschöpfungskette.
    • Digitalisierung: Kostensenkungs- und Prozessoptimierungs-Potenziale entlang der Wertschöpfungskette.
    • Aktiv-integriertes Risiko-Management: quantitative und qualitative Erfassung; Umsetzung und Integration in das Führungssystem; Planungssimulation.

    Reporting und Finanz-Controlling

    • Reporting-Effizienz steigern: verbesserte Prognosemethoden durch RPA, Machine Learning, AI.
    • Finanzcontrolling: Ergebnis und Liquidität effektiv steuern; Wertetreiber und Kostentreiber identifizieren; Überwachung in einem täglichen Management-Dashboard (basierend auf Ursache/Wirkungs-Ketten)
    • Budgetierung & Forecast; CECB: Cause Effect Chain Budgeting; OKR: Objectives & Key Results.

    Zielgruppe

    Teilnehmende dieses Programms sind Unternehmer/innen, CFO’s und Verantwortliche für die finanzielle Steuerung von Firmen, Tochtergesellschaften, Business Units und Profit Centers, die

    1. Sofortmassnahmen gegen eine finanzielle Krise ergreifen wollen
    2. Nach konkreten Ideen suchen, um eine finanziell schwierige Situation überleben zu können
    3. Alle Liquiditätsreserven lokalisieren und aktivieren wollen
    4. Ihr Kostenmanagement auf den Krisenmodus umstellen wollen.

    AGB

    Information und Beratung

    Gerne beraten wir Sie telefonisch:
    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch


    Anmeldung

    Ihre Anmeldung oder Bewerbung zu einem Online-Seminar (nachfolgend auch Online-Programm, Modul oder Studiengang genannt) nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.

    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    • die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    • Informationen zu Ablauf und Videosessions
    • Informationen zum elektronischen Herunterladen der Seminarunterlagen
    Sollte das Online-Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Seminargebühr, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Onlinebesuch sowie umfassende elektronische Seminarunterlagen enthalten. Die Seminarunterlagen werden von den Teilnehmenden kurz vor dem Seminar aus unserem Downloadzentrum elektronisch heruntergeladen. Dazu senden wir ein Mail mit einem Link zum Download. Nicht darin enthalten sind sämtliche Soft- und Hardwareinstallationen, die Sie zur Teilnahme an den Videosessions und zur elektronischen Kommunikation benötigen. Diese müssen von den Teilnehmern/innen selbst gestellt werden.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen.

    Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Online-Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat zum elektronischen Download.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 3 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich (Umbuchungsgebühr: CHF 150.–). Nicht besuchte Online-Seminare oder Sessions verfallen entschädigungslos.

    Bei einer späteren Umbuchung als 3 Wochen vor Kursbeginn eines Online-Seminares werden folgende Umbuchungsgebühren in Rechnung gestellt: bis 2 Wochen vor Kursbeginn 40% des Kurshonorars, bis 1 Woche vor Kursbeginn 80% des Kurshonorars. Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen, Gebühr Euro 150.–.

    Bei einer Umbuchung kann es passieren, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/- anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) ist bis 6 Wochen vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) 4 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach ist das gesamte Kurshonorar zu entrichten, sofern kein Ersatzteilnehmer mittels Umbuchung angemeldet wird.

    Die Buchung eines Ersatzteilnehmers bzw. einer Vertretung hat bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn zu erfolgen. Bei der Buchung eines Ersatzteilnehmers fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 150.– an.

    Einzelne Online-Seminare können aufgrund höherer Gewalt oder wegen Mangel an Teilnehmer/innen vom Veranstalter kurzfristig vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Verschiebung bei Gefahrenlage

    Die St.Gallen Business School hat das Recht, im Falle höherer Gewalt (z.B. Erkrankung Dozent/in) oder bei gesetzlicher Erschwernis der Durchführung, gesundheitlichen Risiken für Teilnehmende o.ä. eine Seminar-Veranstaltung auf einen späteren Termin zu verschieben, ohne dass Teilnehmende ihre Teilnahme stornieren können. Für eine solche Verschiebung sind mindestens 2 Ersatztermin alternativ anzubieten.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten unter anderem auch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens, durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragende Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St.Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.

    Diese Allgemeinen Bestimmungen finden Sie auch im Internet unter www.sgbs.ch/agb-online