Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

General Management Seminar für Executives

    Überblick

    Während 4 intensiven Seminartagen holen Sie sich Entscheidungshilfen und Kompetenz zu den wichtigsten aktuellen praxisnahen Fragen des Managements. Es wird sowohl auf neue Managementpraktiken als auch auf bewährtes Managementwissen anhand zahlreicher Vergleiche und Beispiele der Besten einer Branche zurückgegriffen.

    Themen im Überblick

    • Worin unterscheidet sich gutes von schlechtem Management?
    • Welche aktuellen Managementkonzepte haben sich bei Unternehmen bewährt?
    • Welche Auswirkungen hat die «Digital Economy» auf unsere Branche und unser Geschäftsmodell?
    • Wie lassen sich grosse Lücken in der Marktleistung finden und in Marktanteilsgewinne ummünzen?
    • Wie ist mit digitalen Angreifern umzugehen?
    • Welche Hürden sind zu beseitigen, um das volle Leistungspotential von Mitarbeitenden zu erreichen und Veränderungsprozesse rasch zu bewältigen?
    • Welches sind die Dos & Don`ts meines Kommunikationsverhaltens?
    • Welche (finanziellen) Steuergrössen benötigen Executives?
    • Wie werden Gewinnpotenziale erschlossen?

    Konzept

    Mit dem Wandel der Märkte und neuen Technologien wandeln sich die Methoden der Unternehmensführung rasant.

    Zahlreiche Ansätze stehen Executives zwar zur Verfügung, diese Vielzahl sorgt aber gleichzeitig für Verunsicherung. Hier setzt das Seminar an: Es vermittelt anhand des St. Galler Ansatzes die Essenz des heute unverzichtbaren Managementwissens. Es stellt die wichtigsten, praxiserprobten Themen des modernen Managements griffig und umsetzungsorientiert dar.

    Digital Business

    Dabei wird sowohl auf neueste Managementpraktiken und digitale Geschäftsmodelle als auch auf bewährtes Managementwissen zurückgegriffen.

    Referenten und Methodik

    Die erfahrenen Referenten genügen höchsten Anforderungen und repräsentieren den neuesten Stand des Managementwissens aus theoretischer und praktischer Sicht.

    Die Seminarinhalte basieren auf der ganzheitlichen, integrierten St. Galler Managementlehre von Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher, ehemaliger Beiratsvorsitzender der St. Galler Business School.

    Teilnehmer/innen

    Das Seminar ist ausgerichtet auf Führungskräfte, denen der Besuch eines längeren Lehrgangs nicht möglich ist, welche aber trotzdem nicht auf aktuellstes Managementwissen verzichten wollen:
    1. Führungskräfte der oberen Ebenen, die einen umfassenden Überblick über die neuesten Möglichkeiten ganzheitlicher Unternehmensführung erhalten wollen.
    2. Geschäftsbereichs-, Business-Unit-Verantwortliche und Profit-Center-Leiter, die praktische Umsetzungsmöglichkeiten in ihrem Verantwortungsbereich suchen.
    3. Verantwortliche von Zentralfunktionen, die wichtige Gestaltungs- und Entwicklungsaufgaben wahrnehmen.
    4. Spezialisten, die sich Wissen zur Leistungssteigerung in ihrem Bereich aus ganzheitlicher Sicht aneignen wollen.

    Themen

    Managementkonzepte, die man kennen muss

    • Managementkonzepte von heute: Der sich verschärfende Wettbewerb und Digitalisierung als Auslöser
    • Bausteine des St. Galler Management Ansatzes: Das Netzwerk der ganzheitlichen Unternehmenssteuerung
    • Das Unternehmens- und Menschenbild im Wandel: Das Produktivitäts-Paradoxon - Führung 4.0
    • Umgang mit Komplexität, Skaleneffekte im Zentrum
    • Konzeptionelle und methodische Grundlagen für Manager/innen: Wo habe ich Nachholbedarf?

    Von Spitzenleistungen anderer lernen: Diskontinuitäten und neue Geschäftsmodelle nutzen

    • Das eigene Geschäft verstehen: Ändern sich unsere Branchenstrukturen?
    • Den Konkurrenten begreifen: Wie ticken digitale Angreifer?
    • Den Besten nachahmen: Wer Geschäftsmodelle nicht anpasst, geht hohe Risiken ein

    Strategische Führung und digitale Angreifer

    • Kundennutzen als Fixstern: Markt- und bedürfnisorientierte Unternehmenskulturen aufbauen
    • Analyse der Markt-Erfolgspotentiale als Basis echter  Marktkompetenz
    • Instrumente zur Umsatz- und Marktanteilsausweitung - Erfahrungen aus der Praxis schnellwachsender Unternehmen
    • Suchfelder zur Schaffung kundenproblemorientierter Produkte: Klassisch oder digital?
    • Wettstreit der Kompetenzen: Evaluation der eigenen Kernkompetenzen und Potenziale von Netzwerkorganisationen

    Marketing-Management

    • Strategische Segmentierung von Kunden und Märkten zur Dynamisierung und Absicherung von Märkten
    • Anspruchsvolle Markenführung: Brand Naming - Brand Design - Internationale Markenpraxis
    • «Best Practices» im Marketing und Verkaufsmanagement: Wann ist ein Redesign des Verkaufsmanagement-Ansatzes nötig?
    • Marktstrategien für überdurchschnittlichen Erfolg

    Struktur- & Prozessmanagement

    • Disruptive Technologien, die eine Neugestaltung von Identität und Geschäftsprozessen erfordern
    • Strukturgestaltung und Fähigkeitsentwicklung: SGFs und Business Units richtig stanzen
    • Schlankes Management als Wachstumsbremse?

    Leadership & Kommunikation

    • Das Potential echter sich selbst führender Teams: Welche Rolle spielt der Chef?
    • Leadership entwickeln und fördern – Was ist heute anders?
    • Der Schlüsselfaktor Sozialkompetenz
    • Die Wirksamkeit der eigenen Management-Kraft vervielfachen
    • Change Management und Re-invent: Bewährte und neue Vorgehensweisen
    • Das eigene Kommunikationsverhalten auf den Prüfstand stellen: Dos & Don'ts.

    Kosten- & Ertragssteuerung

    • Die entscheidenden «Value Drivers» zur integrierten Steuerung der Ertragskraft: Wo liegt bei uns das grösste Potenzial brach?
    • Wie kann man den Unternehmenswert kontinuierlich und nachhaltig steigern?
    • Effektive Controlling-Instrumente für Praktiker: Modernes Finanzmanagement for Exectives auf den Punkt gebracht
    • Benchmarking richtig eingesetzt: Wie lerne ich von den Besten?
    • Cashflow-, Rentabilitäts- und Kostenziele erreichen

    AGB

    Information und Beratung

    Gerne stehen wir Ihnen für nähere Informationen oder für telefonische Beratung zur Auswahl der richtigen Seminare, Programme oder Studiengänge zur Verfügung.
    Telefon +41 71 225 40 80

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    • die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    • Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    • das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie direkt auf dem Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotelleistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale ebenfalls direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen.

    Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich. Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung als 6 Wochen vor Kursbeginn eines Seminares werden folgende Umbuchungsgebühren in Rechnung gestellt: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn 20% des Kurshonorars, bis 2 Wochen vor Kursbeginn 40% des Kurshonorars, bis 1 Woche vor Kursbeginn 80% des Kurshonorars. Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Will ein Teilnehmer/in einen einzelnen Seminarteil aus zwingenden Gründen umbuchen und in einer anderen Seminardurchführung besuchen, so wird eine Umbuchungsgebühr von CHF 300.– verrechnet. Der Teilnehmer/in hat in diesem Fall auch zu berücksichtigen, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) bis 8 Wochen vor Seminarbeginn werden 20% des Kurshonorars, bei einem Rücktritt bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach ist das gesamte Kurshonorar zu entrichten, sofern kein Ersatzteilnehmer mittels Umbuchung angemeldet wird.

    Die Buchung eines Ersatzteilnehmers bzw. einer Vertretung hat bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn zu erfolgen. Bei der Buchung eines Ersatzteilnehmers fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.– an.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt oder wegen Mangel an Teilnehmer/innen vom Veranstalter kurzfristig, jedoch maximal 3 Wochen vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Veranstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.

    Unsere vollständigen Geschäftsbedingungen entnehmen Sie unter: www.sgbs.ch/agb