Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

PROJ: Projektarbeit

Eine Studienarbeit zu einem aktuellen Thema aus Ihrer Branche.

    Daten

    Anmeldenummer:: PROJ
    Beginn: 3 bis 6 Monate nach Ihrem Studienbeginn
    Einladung: Sie erhalten von uns die Einladung, Ihr Thema im Sinne eines Vorschlags an unsere Studiendirektion anhand eines vorstrukturierten Formulars einzureichen. Sofern dieser Vorschlag formell und materiell (inhaltlich) den Anforderungen entspricht, erhalten Sie von uns die Freigabe, andernfalls besprechen wir mit Ihnen die notwendigen Anpassungen.
    Start: Nach der Freigabe beginnen Sie mit der Ausarbeitung der Projektarbeit.
    Umfang: Der Umfang ist auf 20 – 30 Seiten beschränkt. Die Arbeit sollte jedoch hohe Präzision und Tiefgang aufweisen.
    Methodik: Zuerst beschreiben Sie eine oder mehrere relevante Entwicklungen in Ihrer Branche. Daraus entwickeln Sie ein Szenario über einen oder mehrere Megattrends in Ihrer Branche. Dies soll zu einer oder mehreren Hypothesen über notwendige Anpassungen der Marktteilnehmer führen. Unter Annahme dieser Hypothesen sollen dann Optionen und Handlungsanleitungen für die Marktteilnehmer der Branche erarbeitet werden.
    Abgabe: Die Frist zum Einreichen der Projektarbeit endet 4 Wochen vor dem Kolloquium, an welchem die Projektarbeit vor einer Gruppe von Teilnehmenden präsentiert und gegen kritisches Hinterfragen verteidigt werden muss (Defensio). Die Projektarbeit wird in elektronischer Form an unsere Studiendirektion eingereicht. Der/die Studierende stellt sicher, dass die Arbeit nicht nur gesendet, sondern auch angekommen und entgegengenommen wurde.
    Bewertung: Sollte die Projektarbeit von der Studiendirektion wegen formeller oder inhaltlicher Mängel zurückgewiesen werden, wird dies schriftlich mitgeteilt, und zwar innerhalb von 14 Tagen nach Einreichen der Arbeit. Die Zurückweisung erfolgt mit einer schriftlichen Begründung. Der/die Studierende hat dann Zeit, nachzubessern und die Arbeit spätestens 14 Tage vor dem Kolloquium erneut einzureichen.
    Publikation: Hervorragende Projektarbeiten werden durch die St. Gallen Business School im Rahmen ihres Eigenverlags publiziert.
    Vertraulichkeit: Die Projektarbeit darf keine vertraulichen Inhalte aufweisen. Alle Informationen müssen im Vorfeld bereits allgemein bekannt oder durch generelle Recherchierarbeit erkennbar sein. Insbesondere dürfen keine vertraulichen Informationen des eigenen Unternehmens in der Arbeit enthalten sein. Nur so ist es möglich, das Kolloquium mit Defensio durchzuführen. Der/die Studierende bestätigt durch Unterschrift, keinen vertraulichen Informationen seines Arbeitgebers oder anderer natürlicher oder juristischer Personen für seine Projektarbeit verwendet zu haben.
    Gebühr: In der Studiengebühr inbegriffen
    Studienberatung: experts@sgbs.ch
    Anmeldung: Sie melden Ihr Wunschthema für die Projektarbeit ca. 1 – 3 Monate nach Studienbeginn schriftlich bei unserer Studiendirektion an und erhalten dann, nach einer Besprechung, das defi nitive Thema zugewiesen.

    Zielgruppe

    Studierende aus dem Programm «Studieren in St. Gallen», die das berufsbegleitende Praxisstudium zum SGBS Certified Expert St. Gallen der St. Gallen Business School absolvieren.

    Projektarbeit – Business Case

    1. Thema der Projektarbeit

    Ca. 1 bis 3 Monate nach Studienbeginn senden Sie uns einen Vorschlag für das Thema Ihrer Projektarbeit. Dieser Vorschlag beinhaltet Angaben zu folgender Aufgabenstellung:

    • Analyse der Branchenentwicklung: Welche externen Entwicklungen werden die Spielregeln Ihrer Branche verändern und stellen für die Unternehmen der Branche Chancen und Gefahren dar?
    • Welches sind die grossen Herausforderungen für die Unternehmen Ihrer Branche?
    • Beschreiben Sie, darauf aufbauend, die Optionen zur aktiven Zukunftssicherung.
    • Welche Kurskorrekturen des Business Case sehen Sie für die Unternehmen Ihrer Branche als erfolgsversprechend?
    • Was bedeutet dies für den Ressourcenbedarf und die Ressourcensteuerung?
    • Was ist zu tun, um die Transformation aktiv zu gestalten und führungsmässig umzusetzen?

    2. Start der Projektarbeit

    Zugleich wählen Sie die Branche aus. Sie definieren den relevanten Markt, auf welchen sich Ihre Projektarbeit beziehen soll.

    Ihr Themenvorschlag wird durch unsere Studiendirektion geprüft und genehmigt oder, in einem Telefongespräch, gemeinsam angepasst. Danach senden wir Ihnen das vereinbarte Thema Ihrer Projektarbeit. Erst danach starten Sie mit der Ausarbeitung Ihrer Projektarbeit.

    Sie haben dann Zeit, Ihre Arbeit im Rahmen der Vorgaben zu erstellen und diese unserer Studienleitung einzureichen.

    3. Unterstützung

    Sofern gewünscht, kann im Verlauf der Projektarbeit Unterstützung seitens SGBS angefordert werden. So empfehlen wir, frühzeitig die Disposition resp. das Inhaltsverzeichnis der Projektarbeit mit dem zugewiesenen Studiendirektor zu besprechen.

    4. Vertraulichkeit, Einreichen, Rechte

    Bei der Ausarbeitung des Projekts ist darauf zu achten, dass keine Firmengeheimnisse in die Arbeit einfl iessen. Stattdessen sind branchenübliche allgemeine Inhalte zu erarbeiten. Die Projektarbeit wird in der vorgeschriebenen Form eingereicht, die Eigentumsrechte liegen bei der Verfasserin resp. dem Verfasser, mit dem Recht auf Publikation und Nutzung für die St. Gallen Business School (siehe dazu Seite 12).

    5. Defensio – Präsentation und Hearing

    Im Rahmen eines Kolloquiums präsentiert die/der Teilnehmende die Projektarbeit vor einem kleinen Team und stellt sich kritischen Fragen. Danach wird die Arbeit von der Programmdirektion angenommen oder zur Überarbeitung zurück gewiesen.

    AGB

    Information und Beratung

    Gerne stehen wir Ihnen für nähere Informationen oder für telefonische Beratung zur Auswahl der richtigen Seminare, Programme oder Studiengänge zur Verfügung.
    Telefon +41 71 225 40 80

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    • die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    • Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    • das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie direkt auf dem Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotelleistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale ebenfalls direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen.

    Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich. Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung als 6 Wochen vor Kursbeginn eines Seminares werden folgende Umbuchungsgebühren in Rechnung gestellt: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn 20% des Kurshonorars, bis 2 Wochen vor Kursbeginn 40% des Kurshonorars, bis 1 Woche vor Kursbeginn 80% des Kurshonorars. Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Will ein Teilnehmer/in einen einzelnen Seminarteil aus zwingenden Gründen umbuchen und in einer anderen Seminardurchführung besuchen, so wird eine Umbuchungsgebühr von CHF 300.– verrechnet. Der Teilnehmer/in hat in diesem Fall auch zu berücksichtigen, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) bis 8 Wochen vor Seminarbeginn werden 20% des Kurshonorars, bei einem Rücktritt bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach ist das gesamte Kurshonorar zu entrichten, sofern kein Ersatzteilnehmer mittels Umbuchung angemeldet wird.

    Die Buchung eines Ersatzteilnehmers bzw. einer Vertretung hat bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn zu erfolgen. Bei der Buchung eines Ersatzteilnehmers fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.– an.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt oder wegen Mangel an Teilnehmer/innen vom Veranstalter kurzfristig, jedoch maximal 3 Wochen vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Veranstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.

    Unsere vollständigen Geschäftsbedingungen entnehmen Sie unter: www.sgbs.ch/agb