Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

SMAK: St. Galler Management Konzept

Das ganzheitliche St. Galler Management für die Praxis.

    Konzept

    St. Galler Management Konzept
    Ziel dieser 2 Tage ist es, die Teilnehmenden in die Theorie und Praxis des St. Galler Management Konzepts einzuführen. Dadurch werden sie befähigt, Praxisaufgaben ganzheitlich zu verstehen. Sie lernen, Massnahmen nicht als kurzfristige Scheinlösungen, sondern als nachhaltige Optimierung im Sinne des Ganzen zu realisieren.

    Wissenschaftliche Grundlage
    Das Programm basiert auf dem Werk St. Galler «Konzept Integriertes Management», welches von unserem ehemaligen Vorsitzenden des Beirates der St. Gallen Business School, Herrn Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher massgeblich geprägt und entwickelt wurde. Dieses Konzept zählt heute zu den Standards der modernen Management-Lehre.

    Praktische Anwendung
    Die Begründer des St. Galler Management Modells erkannten bereits in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die integrierende Kraft des Systemansatzes als Rahmen für die Managementlehre.

    Unter der Leitung von Prof. Dr. Hans Ulrich erarbeiteteten sie an der HSG (heute Universität St. Gallen) das St. Galler Management Modell als ein Rahmenmodell für ganzheitliches Management.

    Professor Dr. Knut Bleicher, viele Jahre Beirat unserer St. Galler Business School, entwickelte dieses Modell mit einer Gruppe von Mitstreitern und Forschern in St. Gallen weiter. Es entstand das «St. Galler Management Konzept»: Das Rahmenmodell wurde mit Inhalt gefüllt.

    Seit 1994 ist es Aufgabe der St. Gallen Business School, das Wissen und den Erfahrungsschatz dieses ganzheitlichen Management Verständnisses in die Praxis zu transferieren. Die Mission: Gutes, richtiges und nachhaltiges Management soll hohen individuellen und gesellschaftlichen Nutzen stiften. In den letzten Jahrzenten haben zehntausende von Führungskräften an unseren Seminaren und Programmen dieses Gedankengut kennengelernt und für die eigene Praxis genutzt.

    Zielgruppe

    1. Führungskräfte, Spezialistinnen und Spezialisten sowie High Potentials, die das Gedankengut des ganzheitlichen St. Galler Management Ansatzes kennen und anwenden wollen
    2. Studierende aus dem Programm «Studieren in St. Gallen», die das berufsbegleitende Praxisstudium zum SGBS Certified Expert St. Gallen, eine der St. Galler Management Schulen oder ein Management Development Programm der St. Gallen Business School absolvieren.

    Themen

    Teil 1: Historie, Inhalt, Grundlagen

    Das Modell von Hans Ulrich

    • Von der Betriebswirtschaft zur Managementlehre
    • Walter Krieg: Das St. Galler Management Modell – ein Rahmen

    Update durch Ruegg­Stürm

    • Das St. Galler Management Modell, erneuerte Fassung

    Das Konzept von Knut Bleicher

    • Vom Modell zum St. Galler Management Konzept
    • Vom Rahmen zum Inhalt

    Der Beitrag von Fredmund Malik

    • Fredmund Malik – der geniale Vordenker
    • Integration mehrerer Disziplinen zu einer neuen Managementlehre

    Der Praxistransfer von Pipp/Abegglen

    • Günther Pipp: Gründung der St. Gallen Group of Business Schools als Plattform zur Praxisverbreitung der St. Galler Managementlehre. Präsident des St. Galler Forschungsverbunds, zuständig für die Pfl ege und Weiterentwicklung des St. Galler Wissens mit Fokus auf Anwendung in Unternehmen und Organisationen.
    • Christian Abegglen: Mitarbeiter von Günther Pipp und späterer CEO und VR-Präsident der St. Gallen Business School, Auf- und Ausbau der St. Gallen Business School zu einem führenden Partner für Executive Education und Management Weiterbildung.

    St. Galler Business School

    • Führende Business School mit dem Ziel, die ganzheitliche St. Galler Managementlehre in die Praxis zu tragen und die Qualität des Managements in Unternehmen und Organisationen zu steigern.

    Teil 2: Anwendung

    Das St. Galler Management Konzept in der Praxisanwendung

    • Case 1: Wie komplexe Aufgaben ganzheitlich erfasst werden
    • Case 2: Führen als Gestalten von Systemen
    • Case 3: Vernetzt und ganzheitlich denken, einfach und wirkungsvoll handeln

    Im Anwendungsteil lernen die Teilnehmenden, die wichtigsten Instrumente des St. Galler Management Konzepts zur Lösung konkreter Fälle anzuwenden. Dadurch sind sie in der Lage, dieses Gedankengut auch im eigenen Arbeitsumfeld zu nutzen.

    AGB

    Information und Beratung

    Gerne stehen wir Ihnen für nähere Informationen oder für telefonische Beratung zur Auswahl der richtigen Seminare, Programme oder Studiengänge zur Verfügung.
    Telefon +41 71 225 40 80

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    • die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    • Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    • das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie direkt auf dem Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotelleistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale ebenfalls direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen.

    Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich. Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung als 6 Wochen vor Kursbeginn eines Seminares werden folgende Umbuchungsgebühren in Rechnung gestellt: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn 20% des Kurshonorars, bis 2 Wochen vor Kursbeginn 40% des Kurshonorars, bis 1 Woche vor Kursbeginn 80% des Kurshonorars. Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Will ein Teilnehmer/in einen einzelnen Seminarteil aus zwingenden Gründen umbuchen und in einer anderen Seminardurchführung besuchen, so wird eine Umbuchungsgebühr von CHF 300.– verrechnet. Der Teilnehmer/in hat in diesem Fall auch zu berücksichtigen, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) bis 8 Wochen vor Seminarbeginn werden 20% des Kurshonorars, bei einem Rücktritt bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach ist das gesamte Kurshonorar zu entrichten, sofern kein Ersatzteilnehmer mittels Umbuchung angemeldet wird.

    Die Buchung eines Ersatzteilnehmers bzw. einer Vertretung hat bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn zu erfolgen. Bei der Buchung eines Ersatzteilnehmers fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.– an.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt oder wegen Mangel an Teilnehmer/innen vom Veranstalter kurzfristig, jedoch maximal 3 Wochen vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Veranstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.

    Unsere vollständigen Geschäftsbedingungen entnehmen Sie unter: www.sgbs.ch/agb