Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

St. Gallen Change Management Programm

    Konzept

    Wer sich zu lange auf bestehende Geschäfte, bestehende Kernkompetenzen und Prozesse konzentriert, verliert. Wer sich dem Wandel stellt und aktiv Veränderungen herbeiführt, geht den kurzfristig zwar mühsameren, auf Dauer jedoch Erfolg versprechenderen Weg. Zur Aufgabe eines Managers gehört es, diesen Weg zu beschreiten, voranzugehen und andere zu befähigen, den notwendigen Wandel und die gewollte organisatorische Erneuerung zu gestalten.

    Teil 1: Führen und verändern. 3 Tage.

    Teil 2: Veränderungen kommunizieren. 3 Tage.

    Themen

    Erfahrung und Veränderung
    Erfahrung ist wichtig und hilft, teuer bezahltes Lehrgeld gewinnbringend und multiplikativ anzuwenden. Ändern sich Umfeld oder wichtige Parameter, wird aus gewinnbringender Erfahrung schnell einmal stures Beharren auf dem Altbewährten. Was es daher braucht, ist eine klug abgestimmte Mischung aus Erfahrung und Veränderung.

    Notwendige Veränderungen erkennen
    Neues ist meist mit höheren Risiken und Aufwendungen verbunden als das Bewährte. Neues bedingt eine Veränderung des Verhaltens. Die meisten Menschen sind jedoch nicht sehr neuerungsfreundlich. So vergeht wertvolle Zeit. Unternehmen, die erst unter enormem Leidensdruck zu Veränderungen bereit sind, gefährden ihre Zukunft! Strategisches Denken ist gefordert.

    Handlungsbedarf thematisieren
    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Wie kann der erkannte Veränderungsbedarf zu einem «Thema» gemacht werden? Zu einem Thema, das alle Entscheidungsträger bewegt. Wie wird auf breiter Front aus einem Thema eine Bewegung?

    Anpassungs-Entscheidungen
    Mit Strategien und Konzepten wird auf die Dynamik des Umfeldes reagiert. Aus Papier muss dann aber gelebte Zukunft werden. Eine Vielzahl von Führungskräften und Mitarbeitern muss von der Notwendigkeit der Anpassungsschritte überzeugt werden. Zusätzlich sind auch Stakeholders wie Aktionäre, Investoren und Arbeitnehmervertreter zu integrieren.

    Für Neues begeistern
    Grosse Veränderungen machen Angst und führen zu offenem oder verstecktem Widerstand. Die meisten Menschen in einer Organisation reagieren zögerlich. So kann Neues kaum wirkungsvoll realisiert werden. Es braucht eine kritische Masse der Begeisterten, eine Vielzahl an motivierten Change Agents und nur wenige, die das Neue bekämpfen.

    Wirkungsvoll führen
    Die notwendigen Anpassungen müssen über die Instrumente der Mitarbeiterund Teamführung in die Praxis überführt werden. Im zweiten Teil des Programms werden die aktuellen Konzepte und Instrumente der Führung vorgestellt.

    Zielgruppe

    1. Führungskräfte mit Erfahrung
    2. Führungskräfte mit umfassender Ergebnisverantwortung
    3. Führungskräfte und Spezialisten mit Veränderungs-Aufgaben
    4. Verantwortliche bedeutender Projekte

    Nutzen

    • Sie wollen sich und Ihre Mitarbeiter fit für den Wandel machen
    • Sie arbeiten in einem Umfeld mit hoher Veränderungsdynamik und wollen die Prinzipien des Systemorientierten Managements erlernen und anwenden
    • Sie wollen sehen, wie andere Unternehmen mit Veränderungen umgehen