Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

St. Galler Controller Programm

    Überblick

    Controlling ist heute in den meisten Unternehmen ein etablierter Funktions- und Dienstleistungsbereich. Die Anforderungen an Controller bzw. Finanz- und Rechnungswesenspezialisten sind allerdings hoch. Dementsprechend ist hierzu eine professionelle, umfangreiche Ausbildung unerlässlich.

    Das St. Galler Controller Programm bietet eine umfassende, solide und sehr praxisorientierte Ausbildung für angehende Finanz- und Rechnungswesenspezialisten und Controller.

    Für die Durchführung 2019 haben Sie folgende Seminare* zu besuchen:

    • Nr. 50319 1. Teil 17. – 20. Juni 2019 2. Teil 26. – 28. Juni 2019 Wildhaus / Köln
    • Nr. 51319 2. – 5. September 2019 Luzern
    • Nr. 59319 16. – 17. Dezember 2019 Berlin

    Dauer: 2 x 4 Tage, 1 x 3 Tage und 1 x 2 Tage

    * Sollten Ihnen die Termine nicht möglich sein, so können Sie aus folgenden anderen Durchführungen wählen: www.sgbs.ch/50www.sgbs.ch/51 bzw. www.sgbs.ch/59

    Konzept

    Controlling ist heute in den meisten Unternehmen ein etablierter Funktions- und Dienstleistungsbereich. Die Anforderungen an Controller bzw. Finanz- und Rechnungswesenspezialisten sind allerdings hoch. Dementsprechend ist hierzu eine professionelle, umfangreiche Ausbildung unerlässlich.

    Das St. Galler Controller Programm bietet eine umfassende, solide und sehr praxisorientierte Ausbildung für angehende Finanz- und Rechnungswesenspezialisten und Controller. Während 11 Tagen (3 Blöcke) werden Schritt für Schritt sämtliche relevanten Finanz- und Rechnungswesenbelange und Controllinginstrumente erarbeitet und praxisgerecht an Beispielen und Fallstudien eingeübt.

    Anhand eines Modellunternehmens bauen Sie ein integriertes Planungs- und Informationssystem auf und simulieren dessen operativen Einsatz.

    Gleichzeitig trainieren Sie dabei die für Controller unerlässlichen Umsetzungs- und Coachingfähigkeiten im Rahmen eines bewährten Planspiels, so dass sie in der Anwendung des unerlässlichen Controllingwissens sattelfest werden.

    SGBS Certified Controlling Expert St. Gallen ®

    Nach erfolgreichem Absolvieren des Seminares erhalten Sie ein Abschlusszertifikat. Dieses berechtigt Sie zum Einstieg in den Studiengang «SGBS Certified Controlling Expert St. Gallen®».

    Teilnehmer/innen

    Das Seminar richtet sich an qualifizierte Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen, welche eine Spezialistenqualifikation im Finanz- und Rechnungswesen/Controlling anstreben.

    Ziel der Teilnehmer/-innen mit mehrjähriger Berufserfahrung ist es, durch eine umfassende, systematische und praxisnahe Ausbildung künftig (weitere) Verantwortung im Finanz- und Rechnungswesen/Controlling und so eine Fachspezialisten- bzw. später Führungsfunktion (z.B. Leiter/in Controlling/CFO) übernehmen zu können.

    Themen

    Controllingsysteme, -methoden, Controllerorganisation

    • Die führungsorientierte Controllingverantwortung
    • Controlling als Dienstleistungsfunktion
    • Controlling und St.Galler Management-Ansatz

    Wertorientierte Führung und ­Finanzkonzept

    • Finanzwirtschaftliche Zielvorgaben
    • Konzepte zur wertorientierten Führung (Shareholder-Value, EVA, CFROI)
    • Optimierung finanzwirtschaftlicher Zielgrössen (Rentabilität, Stabilität, Liquidität)
    • Finanzielle Strategien aus den Grund­strategien ableiten

    Umsetzung von finanzwirtschaftlichen Zielvorgaben in konkrete Kennzahlen

    • Kennzahlen aus der Bilanz- und Erfolgsrechnung beurteilen
    • Vergleichende Darstellung internationaler Bilanzierungsrichtlinien (OR/HGB/IAS/US-GAAP)
    • Die Bilanz des eigenen Unternehmens fundiert beurteilen könne

    Finanzwirtschaftliche Instrumente

    • Erarbeitung und internationaler Vergleich relevanter Kennzahlen (ROI, ROCE, CFROI, Eigenkapitalquote etc.)
    • Kennzahlenkonzepte für Konzerne und Mittelstandsunternehmen
    • Konkrete Umsetzung von Shareholder-Value-Konzepten zur Unternehmensbewertung
    • Wirtschaftlichkeits- und Investitionsrechnungen
    • Kapitalflussrechnungen und Business-Plan
    • Kurz- und mittelfristige Liquiditätsplanung
    • Modernes Cash-Management; Institutionelle Anlagestrategien – Was ist sinvoll?

    Strategisches Controlling

    • Aufbau von strategischen Controlling-Tools (Frühwarnsysteme, Industriekostenkurve, Portfolierung als Steuerungsinstrument)
    • Abstimmung der Strategie, Mehrjahresplanung und der operativen Planung
    • Quantifizierung der strategischen Planung als Vorgabe für operative Planungs- und Steuerungssysteme

    Planungs- und Steuerungssysteme

    • Darstellung der operativen Jahresplanung
    • Ableitung eines modernen betrieblichen Rechnungswesens
    • Aufbau einer flexiblen Plankostenrechnung als Grundlage für die mehrstufige, mehrdimensionale Deckungsbeitragsrechnung
    • Ableitung von Optimierungsentscheiden (Make or Buy, Outsourcing, ABC-Analysen, Break Even-Simulationen, Bonussysteme)
    • Fixkostenmanagement auf der Basis der Deckungsbeitragsrechnung
    • Fixkosten steuern: Zero Base Budgeting und Activity-Based-Costing/Prozesskostenrechnung
    • Prozessanalyse mit Hilfe des Planungssystems
    • Aufbau der Management-Erfolgsrechnung
    • Dynamisierung zentraler Funktionen dank interner Verrechnungspreise

    Funktions-Controlling und Branchendarstellungen

    • «Bindestrich-Controlling»: Beteiligungs-, Holding-, Personal-Controlling etc.
    • Aufbau von Controlling/Rechnungswesenlösungen verschiedener Branchen

    Modernes Berichtswesen

    • Gezielter Aufbau von Management­Informationssystemen (MIS)
    • Ergebnisdarstellung für Profit-, Cost-Center etc.
    • Cockpit-Controlling
    • Balanced Scorecard als Instrument zur Umsetzung

    Die Informatik-Toolbox

    • Datenflüsse: Definieren, Verstehen, Optimieren
    • SAP als Führungsinstrument
    • Moderne Datenbanktechnologien und Informatiktools: Data Warehouse, OLAP etc.
    • Excel als Quick- und Dirty-Instrument

    Umsetzungs-Training: Geschäfte und Zahlen planen, aufbereiten, intern verkaufen und Lösungen im Team durchsetzen

    • Der Controller als Zahlenverkäufer, Coach und Berater
    • Praktische Umsetzung von Controlling-Konzepten: Mittels eines praxiserprobten und bewährten Planspiels wird die vermittelte Theorie praktisch umgesetzt, so dass die eingesetzten Instrumente in der täglichen Anwendung verstanden und auf eigene Bedürfnisse angepasst werden können.
    • Die Teilnehmer arbeiten dabei in Gruppen und treten gegen die anderen Teams an.

    AGB

    Information und Beratung

    Gerne stehen wir Ihnen für nähere Informationen oder für telefonische Beratung zur Auswahl der richtigen Seminare, Programme oder Studiengänge zur Verfügung.
    Telefon +41 71 225 40 80

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    • die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    • Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    • das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie direkt auf dem Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotelleistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale ebenfalls direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen.

    Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich. Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung als 6 Wochen vor Kursbeginn eines Seminares werden folgende Umbuchungsgebühren in Rechnung gestellt: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn 20% des Kurshonorars, bis 2 Wochen vor Kursbeginn 40% des Kurshonorars, bis 1 Woche vor Kursbeginn 80% des Kurshonorars. Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Will ein Teilnehmer/in einen einzelnen Seminarteil aus zwingenden Gründen umbuchen und in einer anderen Seminardurchführung besuchen, so wird eine Umbuchungsgebühr von CHF 300.– verrechnet. Der Teilnehmer/in hat in diesem Fall auch zu berücksichtigen, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) bis 8 Wochen vor Seminarbeginn werden 20% des Kurshonorars, bei einem Rücktritt bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach ist das gesamte Kurshonorar zu entrichten, sofern kein Ersatzteilnehmer mittels Umbuchung angemeldet wird.

    Die Buchung eines Ersatzteilnehmers bzw. einer Vertretung hat bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn zu erfolgen. Bei der Buchung eines Ersatzteilnehmers fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.– an.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt oder wegen Mangel an Teilnehmer/innen vom Veranstalter kurzfristig, jedoch maximal 3 Wochen vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Veranstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.

    Unsere vollständigen Geschäftsbedingungen entnehmen Sie unter: www.sgbs.ch/agb