Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

St. Galler Executive Business School

    Überblick

    Dieser 12-tägige Top-Management-Lehrgang basiert auf dem St. Galler Management-Ansatz und den praxiserprobten Weiterentwicklungen zur ganzheitlichen, integrierten St. Galler Managementlehre. Neueste Erkenntnisse der Managementlehre und Praxis-Know-how fliessen dabei kontinuierlich ein.

    Professionalität

    Erfahrene Referenten, qualitativ hochstehende Unterlagen, interessantes, abwechslungsreiches Detailprogramm mit Fallstudien aus der Praxis sowie persönliche Diskussion und individuelle Fragen.

    Praxis- und Wissenschaftsbezug

    Top-Dozenten mit einem reichhaltigen Erfahrungsschatz: Diese sind seit Jahren für renommierte Unternehmen als Berater, Trainer oder in obersten Funktionen in der Wirtschaft tätig.

    Digitalisierung

    Auf Chancen und Risiken aufgrund zunehmender Digitalisierung wird ein besonderes Augenmerk gelegt.

    Konzept

    Welche Kraft entwickeln Visionen, die nicht in Form strategischer Ziele konkretisiert werden? Was nützen Strategien, die nicht umgesetzt werden können, weil sie nicht mit Unternehmenskultur oder Anreizsystemen abgestimmt sind? Wozu dienen Innovationskraft und Kreativität, wenn Vermarktungs-Fähigkeiten fehlen? Was bringt die Einführung eines Zielsetzungs- und Qualifikationssystems, wenn Überkomplexität und träge Strukturen jede Eigeninitiative im Keim ersticken? Wohin führen Pioniergeist und Tatendrang, wenn die nötigsten Führungssysteme fehlen, um die Unternehmung steuern zu können?

    Exzellente Führungsleistungen zu erbringen, heisst

    • auf der Basis eines normativen Wertgefüges (Normatives Management) die Unternehmensentwicklung in die richtige Zukunft zu lenken (Strategisches Management)
    • die bestehenden Potentiale in eine optimale Ertragskraft zu überführen (Finanzielle Führung)
    • dank Leadership hohe Mitarbeiterleistung bei hoher Arbeitszufriedenheit zu erreichen (Human Resources Management).
    Wissensvermittlung:

    Referate, Lehrgespräche, Workshops, moderierter Erfahrungsaustausch.

    Wissenstraining:

    Fallstudien anhand realer Praxisfälle, Diskussionen in Gruppen und im Plenum, Hinterfragung bestehender Konzepte.

    Firmenbezogene Anwendung:

    Anwendung der Analyse-Instrumente, Arbeitsblätter und anderer Hilfsmittel für die anschliessende Umsetzung in die Management-Praxis.

    Individuelle Betreuung:

    Für die Besprechung individueller Praxisaspekte der Teilnehmer stehen die Referenten gerne zur Verfügung.

    Es besteht die Möglichkeit, mit einem ausgewiesenen Unternehmensberater in einem persönlichen Gespräch individuelle Problemstellungen zu erörtern bzw. bestimmte Themen zu vertiefen.

    Teilnehmer/innen

    Die St. Galler Executive Business School richtet sich an:
    1. Führungskräfte der obersten und oberen Führungsebene
    2. Unternehmer, Geschäftsleitungsmitglieder, Vorstände, Direktoren, Geschäftsführer
    3. Führungskräfte mit General Management Verantwortung
    4. Verantwortliche von bedeutenden Unternehmenseinheiten mit Ergebnisverantwortung
    5. Funktional tätige Führungskräfte, die sich auf eine herausfordernde Tätigkeit mit strategischer und operativer Verantwortung vorbereiten wollen

    Themen

    Ganzheitlicher Management-Erfolg

    • Das neue Management-Verständnis
    • Die Produktivität der Führung
    • Der St. Galler Management-Ansatz

    Geschäftsmodelle für digitale Zeiten

    • Evolutionäres Management: Strukturen und Prozesse als Spielregeln für neue Geschäfte
    • Die Bildung autonomer Unternehmensbereiche für künftiges Wachstum in neuen Feldern

    Strategisches Management

    • Dank Visionen neue Wege gehen
    • Neue Regeln im Wettbewerb: Industrie 4.0, Value Chain Intelligence, Netzwerke
    • Strategieplanung mit economies of scale, scope, density, time
    • Die optimale Betriebsgrösse
    • Das Management der Kernkompetenzen und die Kunst, im Zeitwettbewerb zu gewinnen: Markettime
    • Strategien und Organisationsformen, die die Gewinnschwelle tief halten: Netzwerkorganisation
    • Preisaggressive Strategien werden möglich dank Digitalisierung

      Marketing – Branding

    • Branding-Strategien richtig für neue Märkte entwickelt, Erschliessung unbekannter Zielgruppen und neuer digitaler Vertriebswege
    • Unser Unternehmen als Brand: Auf der Suche nach den «Best Practices»
    • Die Marke-Ich: Persönlichkeiten als Marke
    • Marketing-Mix, Preisstrategien, Markenführung und Markenmoderation in Social Media

    Leadership/Kommunikation

    • Das Führungsverhalten von Leadern: Was ist heute anders?
    • Führungsverhalten in schwierigen Situationen
    • Die Führungskraft als Coach
    • Persönliche Führungskompetenz: Wege zu «Winning Spirit»

    Kommunikation für Executives

    • Erfolgreiche Kommunikation nach Aussen und Innen: Elemente der kommunikativen und emotionalen Kompetenz
    • Kommunikation in heiklen Situationen: Psychologische Grundlagen, Verhalten bei unfairer Dialektik, Schwierige Fragen meistern
    • Rede und Antwort stehen unter Druck: Der Werkzeugkasten für den Notfall

    Finanzielle Führung

    • Die finanzielle Gesamtverantwortung des Executive Managements
    • Zusammenhänge zwischen Bilanz und Erfolgsrechnung erkennen
    • Die wichtigsten Kennzahlen zu Rentabilität und Stabilität souverän beherrschen
    • Der Cash Flow als wesentliche finanzielle Grösse: Anwendungsmöglichkeiten
    • Finanzielle Eckwerte vorgeben und kontrollieren – Der Management-Erfolgsbericht
    • Ableitung von operativen Jahresbudgets aus den strategischen Eckwerten
    • Strategische Frühwarnkonzepte und  griffige Controlling-Instrumente für Executives

    Gewinnmanagement

    • Die Instrumente zur nachhaltigen Ertragsverbesserung durch Bestimmung und Analyse der wichtigsten «Value- and Cost-Drivers»:
      1. Umsatzsteigerungspotentiale erkennen
      2. Kostensenkungsmanagement
      3. Deckungsbeitragssteigerung und Margenverbesserung
      4. Den Kapitaleinsatz optimieren

    M&A, Sanierung, Management-Buy-out

    • Bewertung unterschiedlicher Branchen und Unternehmen: Praxisbeispiele und neueste Erkenntniss
    • Konkurrenzanalysen dank richtiger Interpretation veröffentlichter Geschäftsberichte
    • Kauf und Verkauf von Unternehmen
    • Wachsen oder Ausschütten?
    • Start-ups bewerten
    • Sanieren oder Reissleine ziehen?

    AGB

    Information und Beratung

    Gerne stehen wir Ihnen für nähere Informationen oder für telefonische Beratung zur Auswahl der richtigen Seminare, Programme oder Studiengänge zur Verfügung.
    Telefon +41 71 225 40 80

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    • die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    • Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    • das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie direkt auf dem Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotelleistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale ebenfalls direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen.

    Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich. Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung als 6 Wochen vor Kursbeginn eines Seminares werden folgende Umbuchungsgebühren in Rechnung gestellt: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn 20% des Kurshonorars, bis 2 Wochen vor Kursbeginn 40% des Kurshonorars, bis 1 Woche vor Kursbeginn 80% des Kurshonorars. Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Will ein Teilnehmer/in einen einzelnen Seminarteil aus zwingenden Gründen umbuchen und in einer anderen Seminardurchführung besuchen, so wird eine Umbuchungsgebühr von CHF 300.– verrechnet. Der Teilnehmer/in hat in diesem Fall auch zu berücksichtigen, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) bis 8 Wochen vor Seminarbeginn werden 20% des Kurshonorars, bei einem Rücktritt bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach ist das gesamte Kurshonorar zu entrichten, sofern kein Ersatzteilnehmer mittels Umbuchung angemeldet wird.

    Die Buchung eines Ersatzteilnehmers bzw. einer Vertretung hat bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn zu erfolgen. Bei der Buchung eines Ersatzteilnehmers fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.– an.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt oder wegen Mangel an Teilnehmer/innen vom Veranstalter kurzfristig, jedoch maximal 3 Wochen vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Veranstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.

    Unsere vollständigen Geschäftsbedingungen entnehmen Sie unter: www.sgbs.ch/agb