Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

St. Galler Produktmanager/in Workshop

Der/Die Produktmanager/in hat einen klaren Fokus: Den Erfolg des eigenen «Produkts».

    Konzeption

    Eine Klarstellung vorab: Unter «Produkt» verstehen wir die Marktleistung, also auch Dienstleistungen, Services, Lösungen, Produktlinien, Marken. Aufgabe des Produktmanagements ist es, diese «Marktleistung» zum Erfolg zu führen:

    • Mit voller Verantwortung, wenn das Produkt gleichzeitig ein Geschäftsfeld oder eine Business Unit ist
    • Mit geteilter Verantwortung, wenn in der Matrix dezentrale (Vertriebsoder Länder-) Einheiten für Umsatz, Marktanteil und Vertriebserfolg zuständig sind
    • Mit unterstützender Verantwortung als Querschnittsfunktion oder Stabsstelle mit dem Ziel, den verantwortlichen Bereichen zuzudienen, um deren Erfolg am Markt zu optimieren.

    Produktmanagement wird also organisatorisch sehr unterschiedlich defi niert. Dies verändert zwar die Verantwortung und die Art und Weise, wie das Produktmanagement sich in der Organisation durchsetzen kann:

    • Mit der zentral verankerten Macht und dem Durchgriff srecht auf Entwicklung, Marketing, Verkauf, Vertrieb und sogar Produktion oder:
    • Mit einer unterstützenden Rolle ohne Macht, dafür umso mehr persönliche Überzeugungskraft und Führung dank Persönlichkeit.

    Davon unabhängig sind es aber allen gemeinsame Themen, die über gutes oder schlechtes Produktmanagement entscheiden.

    Übersicht

    • Was braucht es, um als Produktmanager/in erstklassige Resultate zu bewirken?
    • Ein klares Rollenverständnis
    • Definierte Verantwortlichkeit und Kompetenzen
    • Ein unternehmensspezifisches Produktmanagement-Konzept mit Inhalten, Steuerungsmöglichkeiten und Erfolgstreibern
    • Kompetenz im Startup-Management
    • Kompetenz bei der Erstellung und Umsetzung der Marketing-Strategie
    • Kompetenz im Erarbeiten erfolgreicher Konzepte zu Produkt- und Sortimentspolitik,
    • Pricing-Strategie, Kommunikation und Verkaufs- und Vertriebsstärke
    • Soziale Intelligenz und Führungspersönlichkeit, um andere Bereiche des Unternehmens für eigene Ideen zu gewinnen
    • Fähigkeit, die Wirksamkeit von Instrumenten und Methoden zu erfassen und Lerneffekte sinnvoll zu verwerten

    Zielgruppe

    Das Seminar eignet sich für heutige und zukünftige Produktmanager/innen, aber auch für Leistungsträger aus Innovation, Business Development, Marketing und Vertrieb, die eine übersichtliche Darstellung der Erfolgsfaktoren des PM erlernen wollen, anspruchsvolle PM-Aufgaben konsequent angehen wollen oder das PM in Planung und Umsetzung wirkungsvoll unterstützen wollen.

    Themen

    Ganzheitliches Produktmanagement

    • Unternehmens-, Marketing- und Vertriebsstrategie als Basis für das Produktmanagement
    • Das Produktmanagement und seine Vernetzung im Unternehmen
    • Verantwortung, Kompetenzen, Rolle und wichtigste Key Performance Indicators des/der Produktmanager/in

    Aufgaben des Produktmanagements

    • Die Wettbewerbsfähigkeit des Kerngeschäfts erhalten und ausbauen
    • Differenzierung und Einzigartigkeit durch Produkte, Services und Lösungsstrategien sicherstellen
    • Konsequente Suche nach neuem Kundennutzen und Umsetzung in der richtigen Innovationsstrategie (nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel an Innovation)
    • Das richtige Pricing: Added Value und Margenverbesserung oder preisaggressive Verdrängung?
    • Die überzeugende Kommunikation: Die eigenen Vorteile gezielt und unter Nutzung neuer Medien platzieren: Vom Massen- zum Target-Marketing
    • Die gewinnende Vertriebsstrategie: Bestehende Vertriebskanäle optimieren, neue digitale entwickeln und ausbauen

    Instrumente des Produktmanagements

    • Marktanalyse
    • Wettbewerbsanalyse
    • Branchenanalyse
    • Technologische Positionierung
    • Disruption und Verdrängungseffekte
    • Strategische Positionierung
    • Ausbau von Differenzierung und Einzigartigkeit
    • Produkt-, Service- und Sortiments-strategie
    • Preis- und Konditionenstrategie
    • Kommunikationskonzept
    • Vertriebsstrategie
    • Logistik und Distributionskonzept
    • Produkt-Panungs-System
    • Internationale Vertriebsunterstützung
    • Kennzahlen und Controlling im Produktmanagement
    • Aktive Gewinnsteuerung

    Resultate des Produktmanagements

    • Gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit und starke strategische Positionierung
    • Überdurchschnittliches Wachstum und Zugewinn an Marktanteil
    • Erschliessen neuer Märkte durch neue Geschäftsmodelle
    • Vom Markt wahrgenommene Differenzierung und Einzigartigkeit als Teil des Markenkerns
    • Best-of-class Kommunikation und Vertriebsstärke
    • Steigende Gewinnmargen und überdurchschnittliche Profitabilität
    • Teamspirit und wirkungsvolles Zusammenspiel mit allen anderen Beteiligten intern wie extern auf dem Weg zum nachhaltigen Markterfolg

    AGB

    Sekretariat

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon: +41 71 225 40 80
    Internet: www.sgbs.ch/schools
    E-Mail: schools@sgbs.ch

    Studienberatung

    Gerne steht Ihnen die Studienleitung für detaillierte Informationen und Fragen der Zulassung zu den einzelnen Studiengängen telefonisch oder persönlich zur Verfügung.

    Zulassungsverfahren

    Wir bitten Sie, für Ihre Anmeldung die Bestellkarte auszufüllen und uns zuzustellen. Beachten Sie bitte die Zulassungsbestimmungen.

    Studienbeginn, Studienplan, Termine

    Die St. Galler Schule beginnt mit einem Interview bei uns in St. Gallen. Anschliessend wird der Studienplan definitiv erstellt, Sie wählen für jedes Seminarund Workshopmodul unter den verfügbaren Durchführungsterminen die Ihnen passende Durchführung. Auf Ihre individuelle terminliche Situation wird – so weit es das Studienreglement zulässt – Rück sicht genommen.

    Studienreglement

    Das Studienrelement, das Sie bei uns im Sekretariat anfordern können, ist für alle Studierenden verbindlich.

    Studiengebühr

    Die Studiengebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) beinhaltet die Kosten für die Semi­narbesuche, Kolloquien, Seminarunterlagen und alfälligen Prüfungen. Nicht enthalten sind sämtliche Hotel­leis­tungen (Übernachtungen, Verpflegung, Tages­pau­schalen der Hotels bzw. Seminarzentren), welche im Rahmen der Seminar- und Kolloquiumsbesuche anfallen. Diese sind am jeweiligen Veranstaltungsort direkt von den Teilnehmern zu bezahlen. Die Studiengebührist wie folgt zu bezahlen:

    • Teilrechnung 1: Abschlagszahlung, ca. 30 – 35%, bis 15 Tage vor Studienbeginn
    • Teilrechnung 2: 3 Monate nach Studienbeginn
    • Teilrechnung 3: 6 Monate nach Studienbeginn

    * Die genaue Mehrwertsteuer kann erst nach Vorliegen des defi nitiven Studienplans ermittel werden. Je nach Durchführungsort der Seminarmodule, in CH, D oder USA, fallen andere MwSt.-Beträge an. Daher ist Teilrechnung 1 eine Abschlags- resp. a-conto-Zahlung.

    Euro

    Sämtliche Studiengebühren können selbst­verständ­lich in Euro zum jeweiligen Tageskurs bezahlt werden.

    Hotels – Seminarzentren

    Die Seminare und Kolloquien finden zum Teil direkt vor Ort in der St. Gallen Business School oder in von uns sorgfältig ausgewählten Hotels statt. Die Teilnehmer/innen profitieren von e ­ iner preisgünstigen Seminarpauschale. Die Hotel­reservation wird von den Teilnehmer/innen vorge­nommen. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie detaillierte Hotelinformationen. Die Hotels stellen den Teilnehmern individuell Rechnung.

    Die Tagespauschale der Tagungszentren in St. Gallen, London und Boston wird durch die St. Gallen Business School den Teilnehmern vorab fakturiert und dem Tagungszentrum weitergeleitet.

    Umbuchungen, Prüfungsverschiebung

    Umbuchungen von einzelnen Seminaren, Kolloquien und Prüfungen sind bis zu kumuliert 3 mal insgesamt bis 4 Wochen vor dem entsprechenden Termin möglich. Ab der 4. Umbuchung ist eine Gebühr von CHF 300.– pro Umbuchung zu entrichten.

    Rücktritt

    Bei einem Rücktritt im Zeitraum 6 Wochen vor Studienbeginn bis 2 Monate nach Studienbeginn ist die 1. Teilzahlkung zu entrichten, sie wird, wenn bezahlt, nicht erstattet.

    Bei einem Rücktritt im Zeitraum > 2 Monate bis 5 Monate nach Studienbeginn ist zusätzlich die Teilzahlung 2 zu entrichten.

    Bei einem Rücktritt > 5 Monate nach Studienbeginn ist die komplette Studiengebühr zu entrichten.

    Verleihung des Abschluss Zertifikats

    Die Verleihung findet 2 mal im Jahr, am Schluss der Abschluss-Veransatltung, in St. Gallen statt.

    Annullationsversicherung

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Internet – Download

    Sie haben die Möglichkeit, unter www.sgbs.ch/downloads unser gesamtes Seminar- und Studienprogramm ab­zufragen bzw. auf Ihren Computer zu laden.