Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Ulrich von Bassewitz, Dr oec. HSG
Direktor Studiengänge
Unsere Ansprechpartner

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

Christian Muntwiler, lic. oec. HSG
Direktor Inhouse Seminare & Consulting
Studienleitung und Dozent

Unternehmen & Unternehmenseinheiten führen

    Überblick

    Dieses Programm zeigt, wie das Management seine Führungsaufgabe so wahrnimmt, dass sich die Unternehmenseinheiten erfolgreich in die richtige Richtung entwickeln und exzellente Resultate erbringen.

    Themen im Überblick

    • Business Mission und Vision
    • Organisationsstruktur
    • Führungsprinzipien und Werte
    • Leitplanken
    • Rolle und Führungsaufgaben
    • Strategie für die Unternehmung
    • Strategie für die Geschäftsbereiche und Business Units
    • Neue Geschäftsmodelle, neue Märkte
    • Neue Marketing- & Vertriebsstrategie
    • Strategisches Controlling
    • Finanz-Management
    • Risiko-Management

    Konzept

    Was braucht es, um eine Unternehmung erfolgreich zu führen? Welche Konzepte sind in welcher Situation erfolgreich? Du diesen Fragen finden Sie in diesem Seminar Antworten und Lösungsansätze, die auch für Ihr Unternehmen von grossem Nutzen sein können.

    Hochkarätige Dozenten der St.Gallen Business School zeigen, wie ein Unternehmen und wie einzelne Geschäftsbereiche und Business Units auf den gemeinsamen Erfolg ausgerichtet werden: Praxisnah und mit Best Practices aus vielen Branchen.

    Strategie und Digitale Transformation

    Wie verändern die technologischen Herausforderungen die Strategie des Unternehmens? Wie werden neue Strategien festgelegt und wie gelingt die Strategische Transformation?

    Neue Geschäftsmodelle, neues Marketing

    Wie werden die Geschäftsmodelle für die Zukunft erarbeitet, wie Business Development zum Schaffen neuer Märkte und neuer Marktpositionen genutzt? Was bedeutet dies für die Marketing- und Vertriebs-Strategie des Unternehmens?

    Den finanziellen Erfolg bewirken

    Nur die wenigsten Führungskräfte sind Spezialisten des Finanzmanagements. Dennoch verantworten sie finanzielle Resultate - und damit die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens. Wie steuern Executives die finanzielle Entwicklung des Unternehmens?

    Begeisterndes Führungsklima

    Wie schafft man es, ein Führungsklima im Unternehmen zu schaffen, das Leistung bei Hoher Motivation und Arbeitszufriedenheit gleichzeitig fördert? Denn selbst gut zu führen reicht für oberste Führungskräfte nicht aus: Sie müssen den Wirkungsgrad einer ganzen Organisation optimieren.

    Teilnehmer/innen

    1. Vorstände, Direktoren, Mitglieder der GL, Unternehmer/innen sowie Entscheidungsträger aus renommierten Unternehmen, aus Konzern, Holding und bedeutenden Tochtergesellschaften
    2. Executives aus Divisionen, Sparten, Geschäftsfeldern und bedeutenden Business Units
    3. Leiterinnen und Leiter bedeutender Funktionsbereiche, die als Verant-wortliche wichtige Aufgaben bei der Steuerung und der Unterstützung der Unternehmung wahrnehmen

    Themen

    Business Mission und Vision

    • Erwartungshaltung der Eigner
    • Die oberste Zwecksetzung
    • Identität und Vision aus Sicht der Eigner und Aufsichtsorgane

    Führungsprinzipien und Werte

    • Führungsleitbild und Führungsgrundsätze
    • Gewollte Unternehmenskultur
    • Gewolltes Verhalten
    • Werte-Kanon

    Leitplanken der Gruppe

    • Oberste Ziel- und Resultat-Definition
    • Der strategische Korridor
    • Leitplanken an das Management der Geschäftsbereiche, Business Units und Tochtergesellschaften

    Rolle und Führungsaufgaben des Managements

    • Sicherstellung der langfristigen Überlebensfähigkeit
    • Einhaltung der Prinzipien und gemeinsamen Werte
    • Sicherstellung von Reputation und Image
    • Erreichen der nachhaltig gewollten Wachstums-Ziele
    • Erreichen der gewollten Rentabilität und Profitabilität
    • Steigerung des Unternehmenswerts
    • Erreichen der Ziele im Bereich der sozialen Verantwortung
    • Sicherstellen eines ständig weiter entwickelten Kundennutzens

    Strategie für die Unternehmung

    • Das Portfolio als Steuerungsinstrument
    • Festlegen des zukünftigen Kerngeschäfts
    • Bestimmen der Entwicklungsprojekte
    • Auswahl der Aufbaugeschäfte
    • Norm-Strategien für die einzelnen Geschäftsfelder

    Strategie für die Geschäftsbereiche und Business Units

    • Einen gemeinsamen Strategie-Prozess mit dem Management der Tochtergesellschaften designen
    • Strategien der Töchter, ihrer Geschäftsfelder, Business Units und Funktionsbereiche ausarbeiten und präsentieren lassen
    • Strategien hinterfragen, zur Überarbeitung zurückweisen, genehmigen
    • Teilstrategien mit der Unternehmensstrategie harmonisieren

    Organisationsstruktur

    • Struktur und Organisationsprinzipien
    • Macht und Machtausübung
    • Die optimale Organisationsstruktur

    Konsequenzen für Marketing- & Vertriebsstrategie

    • Wie neue strategische Weichenstellungen die Marketing-Strategie verändern
    • Die Anpassung der Marketing-Strategie als wichtiges Element der Strategie-Umsetzung: Oberste Marketing-Weichenstellungen als Teil der Unternehmensführung
    • Die Umsetzung neuer Strategien in robuste Vertriebsstrategien und aktives Kundenmanagement

    Zusammenarbeit Zentralbereiche mit den Linien-Verantwortlichen

    • Das Spannungsfeld der Leiter von Zentralbereichen mit den entsprechenden Fachbereichs-Verantwortlichen in den Geschäftsbereichen oder einzelnen Tochtergesellschaften
    • Latente systembedingte Konflikte erkennen und durch hohe Sozialkompetenz lösen

    Strategisches Controlling

    • Das gewollte Mass an Freiraum und Selbstorganisation
    • Das gewollte Mass an Kontrolle, Früherkennung und zentraler Steuerung
    • Inhalte des Strategischen Controlling

    AGB

    Information und Beratung

    Gerne stehen wir Ihnen für nähere Informationen oder für telefonische Beratung zur Auswahl der richtigen Seminare, Programme oder Studiengänge zur Verfügung.
    Telefon +41 71 225 40 80

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    • die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    • Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    • das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie direkt auf dem Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotelleistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale ebenfalls direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen.

    Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich. Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung als 6 Wochen vor Kursbeginn eines Seminares werden folgende Umbuchungsgebühren in Rechnung gestellt: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn 20% des Kurshonorars, bis 2 Wochen vor Kursbeginn 40% des Kurshonorars, bis 1 Woche vor Kursbeginn 80% des Kurshonorars. Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Will ein Teilnehmer/in einen einzelnen Seminarteil aus zwingenden Gründen umbuchen und in einer anderen Seminardurchführung besuchen, so wird eine Umbuchungsgebühr von CHF 300.– verrechnet. Der Teilnehmer/in hat in diesem Fall auch zu berücksichtigen, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) bis 8 Wochen vor Seminarbeginn werden 20% des Kurshonorars, bei einem Rücktritt bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach ist das gesamte Kurshonorar zu entrichten, sofern kein Ersatzteilnehmer mittels Umbuchung angemeldet wird.

    Die Buchung eines Ersatzteilnehmers bzw. einer Vertretung hat bis spätestens 4 Arbeitstage vor Seminarbeginn zu erfolgen. Bei der Buchung eines Ersatzteilnehmers fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 300.– an.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt oder wegen Mangel an Teilnehmer/innen vom Veranstalter kurzfristig, jedoch maximal 3 Wochen vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Veranstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.

    Unsere vollständigen Geschäftsbedingungen entnehmen Sie unter: www.sgbs.ch/agb