Rufen Sie uns einfach an, und wir beraten Sie gerne zu unserem Seminar- und Studienangebot.

Unsere Ansprechpartner:

Michael Rabbat, Dipl.-Kfm.
MBA Chief Operating Officer

Claudia Hardmeier
Kunden-Center
Studienbetreuung

St. Galler Produktmanagement Workshop

Der/Die Produktmanager/in hat einen klaren Fokus: Den Erfolg des eigenen «Produkts».

    Konzeption

    Eine Klarstellung vorab: Unter «Produkt» verstehen wir die Marktleistung, also auch Dienstleistungen, Services, Lösungen, Produktlinien, Marken. Aufgabe des Produktmanagements ist es, diese «Marktleistung» zum Erfolg zu führen:

    Mit voller Verantwortung, wenn das Produkt gleichzeitig ein Geschäftsfeld oder eine Business Unit ist

    Mit geteilter Verantwortung, wenn in der Matrix dezentrale (Vertriebs- oder Länder-) Einheiten für Umsatz, Marktanteil und Vertriebserfolg zuständig sind

    Mit unterstützender Verantwortung als Querschnittsfunktion oder Stabsstelle mit dem Ziel, den verantwortlichen Bereichen zuzudienen, um deren Erfolg am Markt zu optimieren.

    Produktmanagement wird also organisatorisch sehr unterschiedlich definiert. Dies verändert zwar die Verantwortung und die Art und Weise, wie das Produktmanagement sich in der Organisation durchsetzen

    kann:

    Mit der zentral verankerten Macht und dem Durchgriffsrecht auf Entwicklung, Marketing, Verkauf, Vertrieb und sogar Produktion oder:

    Mit einer unterstützenden Rolle ohne Macht, dafür umso mehr persönliche Überzeugungskraft und Führung dank Persönlichkeit.

    Davon unabhängig sind es aber allen gemeinsame Themen, die über gutes oder schlechtes Produktmanagement ent­scheiden.

    Zielgruppe

    Das Seminar eignet sich für heutige und zukünftige Produktmanager/innen, aber auch für Leistungsträger aus Innovation, Business Development, Marketing und Vertrieb,  die eine übersichtliche Darstellung der Erfolgsfaktoren des PM erlernen wollen, anspruchsvolle PM-Aufgaben konsequent angehen wollen oder das PM in Planung und Umsetzung wirkungsvoll unterstützen wollen.

    Themen

    Übersicht

    • Was braucht es, um als Produktmanager/in erstklassige Resultate zu bewirken?
    • Ein klares Rollenverständnis
    • Definierte Verantwortlichkeit und Kompetenzen
    • Ein unternehmensspezifisches Produktmanagement-Konzept mit Inhalten, Steuerungsmöglichkeiten und Erfolgstreibern
    • Kompetenz im Startup-Management
    • Kompetenz bei der Erstellung und Umsetzung der Marketing-Strategie
    • Kompetenz im Erarbeiten erfolgreicher Konzepte zu Produkt- und Sortimentspolitik
    • Pricing-Strategie, Kommunikation und Verkaufs- und Vertriebsstärke
    • Soziale Intelligenz und Führungspersönlichkeit, um andere Bereiche des Unternehmens für eigene Ideen zu gewinnen
    • Fähigkeit, die Wirksamkeit von Instrumenten und Methoden zu erfassen und Lerneffekte sinnvoll zu verwerten

    Ganzheitliches Produktmanagement

    • Unternehmens-, Marketing- und Vertriebsstrategie als Basis für das Produktmanagement
    • Das Produktmanagement und seine Vernetzung im Unternehmen
    • Verantwortung, Kompetenzen, Rolle und wichtigste Key Performance Indicators des/der Produktmanager/in

    Aufgaben des Produktmanagements

    • Die Wettbewerbsfähigkeit des Kerngeschäfts erhalten und ausbauen
    • Differenzierung und Einzigartigkeit durch Produkte, Services und Lösungsstrategien sicherstellen
    • Konsequente Suche nach neuem Kundennutzen und Umsetzung in der richtigen Innovationsstrategie (nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel an Innovation)
    • Das richtige Pricing: Added Value und Margenverbesserung oder preisaggressive Verdrängung?
    • Die überzeugende Kommunikation: Die eigenen Vorteile gezielt und unter Nutzung neuer Medien platzieren: Vom Massen- zum Target-Marketing
    • Die gewinnende Vertriebsstrategie: Bestehende Vertriebskanäle optimieren, neue digitale entwickeln und ausbauen

    Instrumente des Produktmanagements

    • Marktanalyse
    • Wettbewerbsanalyse
    • Branchenanalyse
    • Technologische Positionierung
    • Disruption und Verdrängungseffekte
    • Strategische Positionierung
    • Ausbau von Differenzierung und Einzigartigkeit
    • Produkt-, Service- und Sortiments-strategie
    • Preis- und Konditionenstrategie
    • Kommunikationskonzept
    • Vertriebsstrategie
    • Logistik und Distributionskonzept
    • Produkt-Panungs-System
    • Internationale Vertriebsunterstützung
    • Kennzahlen und Controlling im Produktmanagement
    • Aktive Gewinnsteuerung

    Resultate des Produktmanagements

    • Gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit und starke strategische Positionierung
    • Überdurchschnittliches Wachstum und Zugewinn an Marktanteil
    • Erschliessen neuer Märkte durch neue Geschäftsmodelle
    • Vom Markt wahrgenommene Differenzierung und Einzigartigkeit als Teil des Markenkerns
    • Best-of-class Kommunikation und Vertriebsstärke
    • Steigende Gewinnmargen und überdurchschnittliche Profitabilität
    • Teamspirit und wirkungsvolles Zusammenspiel mit allen anderen Beteiligten intern wie extern auf dem Weg zum nachhaltigen Markterfolg

    AGB

    Administrative Hinweise

    St. Gallen Business School
    Rosenbergstrasse 36
    CH-9000 St. Gallen
    Telefon +41 71 225 40 80
    E-Mail seminare@sgbs.ch
    Internet www.sgbs.ch

    Anmeldung

    Ihre Anmeldung oder Bewerbung zu einem Management Seminar oder Programm nehmen wir gerne per E-Mail, Post oder Internet entgegen.


    Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen:
    – die Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Rechnung
    – Informationen zu Ablauf, Hotel/Tagungszentrum und Anreise
    – das Zimmerreservationsblatt für Ihre Hotelbuchung
    Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden Sie unverzüglich davon unterrichtet.

    Informationen zu den Seminarhotels

    Weitere Informationen zu unseren Seminarzentren und Hotels finden Sie im Internet: www.sgbs.ch/hotel

    Seminargebühr, Hotelkosten, Themen

    In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) sind der Kursbesuch sowie umfassende Seminarunterlagen enthalten. Die Seminarunterlagen werden von den Teilnehmenden kurz vor dem Seminar aus unserem Downloadzentrum elektronisch heruntergeladen. Dazu senden wir ein Mail mit einem Link zum Download. Nicht darin enthalten sind sämtliche Hotel­leistungen wie Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungszentrums. Diese müssen von den Teilnehmern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden.

    Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständlich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte Tagespauschale direkt an das Hotel/Tagungszentrum.

    Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmeldung erhoben und ist spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn zu überweisen. Kleinere Änderungen bei Themen, Themenabfolge und Referenten bleiben vorbehalten.

    Kooperation, Fragebogen

    Einige unserer Seminare werden in Kooperation mit anderen renommierten Institutionen durchgeführt, z.B. unserem Partner Boston Business School. Der jeweilige Veranstaltungspartner erfasst am Ende des Seminars die Kundenzufriedenheit und leitet die Auswertung an den Kooperationspartner weiter.

    Zertifikat

    Über den Besuch des Kurses erhalten Sie ein Kurszertifikat, bei einem mehrteiligen Programm im Verlauf des letzten Programmteils.

    Umbuchung, Verschiebung

    Eine Umbuchung ist nur bis 6 Wochen vor Beginn des Seminares/Seminarteiles einmalig möglich (Umbuchungsgebühr: CHF 350.–). Nicht besuchte Seminare und Seminarteile verfallen.

    Bei einer späteren Umbuchung verfällt die Seminargebühr. Alternativ kann die Buchung eines Ersatzteilnehmers bis spätestens 5 Arbeitstage vor Seminarbeginn erfolgen.

    Bei einer Umbuchung kann es passieren, dass es ggf. zu allfälligen Programmänderungen/-anpassungen und -überschneidungen kommen kann. Daraus kann keine anteilige Rückerstattung der Seminargebühr abgeleitet werden.

    Annullation, Rücktritt, Stornierung

    Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt oder Stornierung) ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kostenlos möglich. Bei einer Stornierung zwischen 3 Monaten und 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 40% der Seminargebühr verrechnet.

    Alternativ kann bis 5 Tage vor Seminarbeginn ein(e) Ersatzteilnehmer(in) gestellt werden, der Zielgruppenbeschreibung entsprechend.

    Die volle Seminargebühr wird verrechnet, wenn die Stornierung weniger als 30 Werktage vor Seminarbeginn erfolgt.

    Einzelne Seminare können aufgrund höherer Gewalt vom Veranstalter kurzfristig oder wegen Mangel an Teilnehmenden bis spätestens 10 Werktage vor Seminarstart annulliert werden, ohne dass dabei ein Schaden geltend gemacht werden kann.

    Verschiebung bei Gefahrenlage, Pandemie

    Für Pandemie bedingte Umbuchungen auf einen späteren Termin sind wir kulant: Wir verzichten auf eine neue Seminargebühr und auch auf die sonst anfallende Umbuchungsgebühr. Durch die erweiterte Umbuchungsoption entfällt die oben genannte «kostenlose Stornierung bis 3 Monate vor Seminarbeginn». Die Seminargebühr bleibt, sofern nicht schon bezahlt, mit der in der Rechnung genannten Valuta geschuldet.

    Als Gefahrenlage gelten Ereignisse wie eine Epidemie, eine Pandemie, Katastrophen, gravierende politische oder gesellschaftliche Verwerfungen, die eine Gefahr für die Teilnehmenden darstellen, die aus vernünftiger Sicht durch eine Verschiebung vermieden werden soll. Eine Verschiebung aus solchen Gründen durch St. Gallen Business School berechtigt nicht zur Annullation des gebuchten Seminars oder Programms.

    Wir als Veranstalter haben das Recht, ein Seminar aus trifftigen Gründen nach St. Gallen in unser Studienzentrum zu verlegen, ohne dass dies zur Annullation der Anmeldung berechtigt.

    Versicherung, Haftung, Preisänderungen

    Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt.

    Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden welche direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Seminarbesuch gebracht werden könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haftpflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares durch den Ver- anstalter oder sei es durch Schäden aus der Anwendung des vermittelten Management-Wissens durch die Teilnehmer/innen bzw. die uns beauftragte Unternehmung selbst zu versichern oder abzudecken. Jegliche Haftung unsererseits wird wegbedungen.

    Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist St. Gallen.

    Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes verlieren jeweils alle früheren Angaben zu Inhalten, Referenten und Preisen ihre Gültigkeit.